88  

Karlsruhe Karlsruher Kult-Fraktion: "Rheinbrücken-Demo ist billiger Populismus"

Die Kult-Fraktion protestiert gegen die einseitige Vollsperrung der Rheinbrücke in Richtung Karlsruhe am Sonntagnachmittag, 19. Juli. Von etwa 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr demonstrieren dort die Befürworter einer zweiten Rheinbrücke. Im Zuge dieser Demonstration wird die Brücke über einen längeren Zeitraum zumindest partiell für den Autoverkehr gesperrt.

"Das Demonstrationsrecht zum Lahmlegen einer Schnellstraße zu missbrauchen, ist billiger Populismus", so Kult-Fraktionsvorsitzender Lüppo Cramer (KAL) in einer Pressemitteilung. "Das erinnert mich an die Kargida-Demos: 50 Demonstranten, aber tausende leiden unter den Sperrungen." Zudem werde die Demonstration am Sonntag einen Stau verursachen, der so an normalen Werktagen nicht stattfinde.

Kritik übt die Kult-Fraktion auch an der Genehmigungs-behörde. "Wenn die Anwohner der Südtangente gegen Lärm demonstrieren wollten, würde niemand dafür die Trasse durch den Karlsruher Süden sperren", empört sich Kult-Stadtrat Max Braun (Die Partei). Die Pfälzer Behörde stelle damit ihre Neutralitätspflicht in Frage.

Die Kult-Fraktion lehnt die aktuelle Planung einer zweiten Rheinbrücke ab. Unter anderem deshalb, weil deren Bau nach aktueller Planung das Risiko von Staus sogar noch erhöht. Cramer erinnert an die bekannten Fakten: "Die geringen Fahrzeitverluste morgens liegen ja gar nicht an der Kapazität der Brücke, sondern am Straßennetz dahinter." Kult-Stadtrat Erik Wohlfeil (Piraten) verweist auf eine staufreie Alternative: "Die Strecke Wörth-Karlsruhe ist sehr gut an den ÖPNV angeschlossen und in das Karlsruher-Modell integriert. Die Fahrt mit der Bahn zur Arbeit schont nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Nerven." Und wer sich fit halten wolle und zum Beispiel in Knielingen arbeitet, für den sei das Rad eine Option - "mit den heutigen Pedelecs noch viel mehr!"

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (88)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Hassowa
    (829 Beiträge)

    16.07.2015 09:52 Uhr
    Alles was der selbsternannten "KULT"-Truppe nicht passt
    ist "billiger Populismus". Damit entfällt dann auch die sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Sachliche Auseinandersetzung ist sowieso nicht deren Ding - die verbreiten lieber Bauchgefühle. Das zeigt schon der hochtragende Name "KULT". Da muss man schon leicht größenwahnsinnig sein....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Messer
    (286 Beiträge)

    16.07.2015 10:45 Uhr
    vollkommen richtig
    Hr. Cramer, es ist eine Minderheit von Unbelehrbaren wie bei Kargida unter deren Terror die Karlsruher Bürger leiden müssen, wir wollen keine weitere Nordtangenten-Autobahn durch unsere Stadt, merkt euch das ihr Hetzer.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Wurzelsau
    (511 Beiträge)

    16.07.2015 09:33 Uhr
    Jehova, Jehova!!!!!!
    Wann und wo muss ich denn für was demonstrieren? (Kopfkratz)

    Ach, egal. Demonstriere ich eben vorsichtshalber bei beiden Demos mit......
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bormo
    (118 Beiträge)

    16.07.2015 08:55 Uhr
    Sehr geehrte(r)
    Herr/Frau Lüppo Cramer

    dann sollten wir die vorhandene auch abreißen, mal sehen wie lange es dauert bis KA pleite und ausgestorben ist, inclusive der "Kult-Fraktion" :D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3229 Beiträge)

    16.07.2015 08:47 Uhr
    Wieder eine Meinung zu viel
    Lüpo Cramer und die anderen Konsorten der Kult Fraktion nutzen diese PM, um die Gräben noch tiefer zu machen. Auch die Demo selbst ist in meinen Augen am Ziel vorbei.

    Warum kann kein gescheiter Politiker hier mal die Sorgen und Nöte der Pendler ernst nehmen (und nicht nur sagen er würde dies tun), ohne dabei stumpf auf eine zweite Rheinbrücke als vermeintliches Allheilmittel zu pochen? Das hilft doch nicht weiter.

    Es ist klar, dass die aktuellen Planungen zur zweiten Rheinbrücke nicht taugen. Das wissen auch die Demonstranten am Sonntag Nachmittag- spätestens wenn diese am Pförtner ankommen.

    Aber wo ist auch nur mal ein Schritt, um die Wogen zu glätten? Wann wird mal das Honsellkreuz und Kühler Krug untersucht? Kleine Maßnahmen die sofort Wirkung haben - Die gibt es! Diese umzusetzen bringt allerdings kein politisches Renomee...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Druckerin
    (2 Beiträge)

    16.07.2015 21:29 Uhr
    Billiger Populismus
    Das sagen die Richtigen. Die, die seit Jahren nur auf dieser Schiene arbeiten. Jedes weitere Wort ist da zu viel.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bormo
    (118 Beiträge)

    16.07.2015 08:56 Uhr
    weil
    +++ Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher von der Redaktion gesperrt +++
  •   lynx1984
    (3229 Beiträge)

    16.07.2015 08:27 Uhr
    @ka-news
    Kommt Euch der Satz "Sonntagnachmittag, 19. Juli. Von etwa 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr" nicht ein bissl komisch vor?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   albern
    (227 Beiträge)

    16.07.2015 12:48 Uhr
    Wie man auf der KULT-Homepage lesen kann: …[Nachmittag]… halb sechs bis halb acht…
    in der BNN stimmt's auch.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   alpinium
    (5597 Beiträge)

    16.07.2015 08:38 Uhr
    Kryptische Texte
    sind die neueste Form der Nachrichtenübermittlung an den Leser. Tarnen, täuschen und verwirren sind heute die Aufgaben der Presse. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.