12  

Karlsruhe "Drohender Verkehrskollaps": CDU verdeutlicht Forderung nach 2. Rheinbrücke

Die CDU fordert eine zweite Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth und übt scharfe Kritik am Verhalten der Stadt Karlsruhe als Oberzentrum.

Der CDU Kreisverband Karlsruhe-Land hat erneut deutlich gemacht, dass eine zweite Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth dringend notwendig sei, so die CDU in einer Pressemitteilung. Der CDU-Kreisvorsitzende und Europaabgeordnete Daniel Gaspary weist auf den drohenden Verkehrskollaps durch Pendlerströme hin. Deshalb fordere der CDU-Kreisvorstand die Gemeinderatsmehrheit der Stadt Karlsruhe dazu auf, den Widerstand gegen die zweite Rheinbrücke bei Karlsruhe aufzugeben.

Karlsruhe hat Verantwortung

Die CDU im Landkreis kritisiert außerdem, dass die Stadt Karlsruhe einerseits die Vorteile eines Oberzentrums genießt, andererseits aber nicht die dazugehörigen Pflichten übernehmen will. Die Stadt habe als Oberzentrum nicht nur eine Verantwortung für sich selbst, sondern auch für die Region, sagt CDU-Pressesprecher Ansgar Mayr.

Zwar sei der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) ein gutes Mittel um die Situation auf der Straße zu entschärfen, doch man müsse realistisch sein und erkennen, dass sich nicht der gesamte Straßenverkehr zwischen der Region Karlsruhe und der Südpfalz 1:1 auf die Stadtbahn verlagern lasse, so die CDU. Laut Mayr werden "Pendlerinnen und Pendler sowie die regionale Wirtschaft im Stich gelassen" und das sei "absolut unverantwortlich".

Mehr zum Thema
Karlsruhes zweite Rheinbrücke | ka-news.de: Eine zweite Rheinbrücke für Karlsruhe wird schon lange diskutiert. Die Argumente der Rheinbrücken-Befürworter und der Rheinbrücken-Gegner in Karlsruhe, der Pfalz sowie den aktuellen Stand der Planung haben wir für Sie zusammengefasst.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   chris
    (447 Beiträge)

    01.04.2018 23:46 Uhr
    OB tot
    Der politische Tod des OB ist doch vorprogrammiert, sollte etwas schief laufen bei der Sanierung. Und das wird es nach Adamriese...freue mich jetzt schon auf die TOP-News in ARD & ZDF. Die Karlsruher - die DEPPEN DER NATION!!! Der OB wird dann sagen...öhm, ähm, das konnte ich doch nicht wissen!!! :-o
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nachteule
    (491 Beiträge)

    01.04.2018 14:40 Uhr
    Nach der nächsten Gemeinderatswahl wird die Brücke beschlossen
    Wetten dass?!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dipfele
    (4680 Beiträge)

    01.04.2018 20:50 Uhr
    Na klar.....
    ... das Autofahren ist zur Zwangshandlung geworden. Und wenn mit Süchtigen Wählerstimmen generiert werden können, dann muss das eben auch gemacht werden.
    Ich dachte immer, Politik müsste auch aufklären und Schaden vom Volk fernhalten.
    Wenn die Bahn unzureichend ist, dann wäre es Aufgabe der Politik, dass sie verbessert wird, dass viele Pendler sie gerne nutzen. Die derzeitige Argumentation der CDU ist eher ein Armutszeugnis.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Denkfehler
    (37 Beiträge)

    01.04.2018 12:36 Uhr
    Der tatsächliche Aprilscherz....
    .....in diesem Artikel ist der unausrottbare Irrglaube, mit mehr Straßen "Verkehrsentlastung" zu bekommen. Straßen ziehen Autos an wie Sche.... die Fliegen - das ist die einzige Sicherheit, die es hier gibt.
    Eine zweite Rheinbrücke mit demselben KFZ-Durchsatz wie die bisherige, wird in kürzester Zeit dafür sorgen, dass sich im Stadtgebiet eine erheblich höhere Anzahl KFZ bewegt, die auf Suche nach freiem Straßen- und Parkraum das Chaos erhöhen. Entlastet wird da mit Sicherheit gar nichts.
    Insofern ist die Stadt gut beraten, hier keine zusätzlichen Schleusentore für Pendler zu öffnen. Entweder man denkt so Dinge wie Regionalentwicklung völlig neu, oder man muss akzeptieren, dass für das bisherige Konzept "Alles konzentriert sich auf ein Zentrum" die Grenzen des Wachstums dann auch mal erreicht sind.
    Auch einen Luftballon kann man nicht endlos aufpumpen - der fliegt einem zu einem klar vorhersehbaren Zeitpunkt dann mit lautem Knall um die Ohren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9656 Beiträge)

    02.04.2018 01:11 Uhr
    !
    Auf badischer Seite wird ab demnächst die großräumige Umfahrung Karlsruhes geplant, die Konkurrenz berichtete schon vor paar Tagen darüber. Der pfälzische Teil Landau - Germersheim ist schon ortsdurchfahrtenfrei, damit ist dann die Verbindung A8-West und A8-Ost ortsdurchfahrtenfrei geschafft und eine weitere Rheinbrücke bei KA überflüssig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (2680 Beiträge)

    01.04.2018 21:55 Uhr
    Manche
    platzen früher, manche später, so genau kann man das nie sagen. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bahnnutzer100
    (163 Beiträge)

    01.04.2018 19:45 Uhr
    Mehr Straßen heißt mehr Autos
    Aber leider bedeutet dies, dass damit der öffentliche Verkehr geschwächt wird. Wer kein Auto hat, es soll ja auch Gründe geben, bewusst auf ein Auto zu verzichten oder auf einzelne Autofahrten, der ist der Dumme, auch heute schon. Deshalb bleibt mir nur zu fordern, statt einer zusätzlichen Straßenbrücke, besseren Bahnverkehr!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (496 Beiträge)

    01.04.2018 10:42 Uhr
    die CDU ist vernünftig geworden
    sie gibt ihre verrückten Pläne zur 3 Rheinbrücke auf....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (9656 Beiträge)

    01.04.2018 12:20 Uhr
    !
    Genau, die vorhandene zweite Rheinbrücke könnte mit ihren je 3 Spuren ja sogar noch einiges mehr an Verkehr aufnehmen als heute, sogar etwas mehr als prognostiziert, der eigentliche Engpass ist ja die fehlende Weiterführung dieses Angebots ... Nur komplett erneuern sollte man sie mal bei Gelegenheit, vulgo: Ersatzbrücke.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Nacional
    (496 Beiträge)

    01.04.2018 12:25 Uhr
    April, April
    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben