Der erste Vorfall ereignete sich gegen 17.45 Uhr. Laut Zeugen soll die Fußgängerin bei Rotlicht die Daxlander Straße im Bereich der Straßenbahnhaltestelle "Eckenerstraße" überquert haben. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit der Straßenbahn, welche von der Michelinstraße kommend rechts in die Daxlander Straße einbog. Der Bahnverkehr war zwischenzeitlich für zirka 40 Minuten gesperrt. Die 46-Jährige kam unter Einsatz eines Rettungsteams zur weiteren Behandlung in eine Klinik.

Zum zweiten Unfall kam es dann gegen 23.45 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Auto auf der Allmendstraße und ordnete sich an der Kreuzung der Herrenalber Straße in entsprechender Spur ein, um wohl geradeaus weiterzufahren.

"Offenbar entschied sich der Mann noch um und bog trotz roter Ampel für Rechtsabbieger nach rechts auf die Herrenalber Straße ab. Dabei kollidierte er mit einer in Richtung Ettlingen fahrenden Straßenbahn. Die Bahnstrecke war bis gegen 0.30 Uhr eingeschränkt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro", wie die Polizei mitteilt. 

Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe