4  

Karlsruhe Sorge um Nika: Karlsruher Eisbären-Dame hat Probleme mit dem Hinterbein

Der Zoo Karlsruhe ist in Sorge um Eisbären-Dame Nika: Die 19 Jahre alte Bärin leidet seit längerer Zeit unter einer Arthrose, ausgelöst durch eine Gelenkveränderung am rechten Hinterfuß. Weil sie sich dort nun wund gerieben hat, muss sie in den kommenden Wochen mit Schmerzmitteln, Antibiotikum, Salben und Lasertherapie behandelt werden.

Der Gesundheitszustand von Eisbärin Nika hat sich verschlechtert. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung im Zoo Karlsruhe, für die das Tier erneut in Narkose gelegt und von mehreren spezialisierten Veterinären untersucht worden ist. Darüber berichtet die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung.

Nika musste geröntgt werden

Der Grund: Nika hat schon längere Zeit eine Arthrose durch eine Gelenkveränderung am rechten Hinterfuß. "Seit längerer Zeit wird Nika behandelt und wir haben versucht, sie möglichst beschwerdefrei zu halten. Da wir aber gemerkt haben, dass Nika wieder mehr an dem Fuß manipuliert, mussten wir sie erneut betäuben und röntgen", berichtet Zootierärztin Julia Heckmann.

zoo Karlsruhe
Bild: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

Nika hat sich an der Haut über der Gelenkveränderung durch Kratzen und Reiben offene Stellen zugefügt. Diese wurden ausrasiert, gespült und mit Salbe versorgt. "In den kommenden Wochen werden wir mit den jetzigen Erkenntnissen die Behandlung ganz intensiv fortführen", erläutert Heckmann. Dazu gehören Schmerzmittel, Antibiotikum, Salben und die Förderung der Wundheilung über Lasertherapie.

"Für uns ist besonders wichtig, dass Nika keine Schmerzen hat"

"Wir sind sehr froh, dass die Tierpfleger rund um Revierleiter Moritz Ehlers ein gutes, medizinisches Training mit den Eisbären Nika und Kap machen. Nur so ist die tägliche Behandlung jetzt möglich", sagt Zoo-Pressesprecher Timo Deible. Beim medizinischen Training wird über positive Verstärkung mit den Tieren beispielsweise eingeübt, sich ein Medikament freiwillig auf die Haut auftragen zu lassen. Das kommt der Behandlung jetzt zugute.

Zoo Karlsruhe Nika
Nika lebt seit 2002 in Karlsruhe. | Bild: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

"Für uns ist besonders wichtig, dass das Tier keine Schmerzen hat. Ob die Therapie wirklich anschlägt, werden wir in einigen Wochen nochmal unter Narkose überprüfen", berichtet Heckmann. Dafür werden dann erneut die externen Spezialisten dazukommen. Nika wurde im Jahr 2000 im Tiergarten Schönbrunn in Wien geboren und lebt seit 2002 in Karlsruhe.

Mehr zum Thema
Zoo in Karlsruhe:

Im Zoo Karlsruhe leben rund 5.000 Tiere in mehr als 300 Arten. Umzug, Auszug, Umbau: In welchen Gehege gibt es Nachwuchs, wer zieht ein und wer muss den Zoo verlassen? Welche Tiere bekommen neue Gehege und wie funktioniert eigentlich die Tierpflege?

Alle Infos und Neuigkeiten rund um der Karlsruher Zoo finden Sie hier in unserem Dossier!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (4)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   ALFPFIN
    (6843 Beiträge)

    14.10.2019 15:29 Uhr
    Das ist doch nicht schwer zu verstehen,
    das ist das Gelänk einer Eisbärin, alles mit ä. Oder der Schreiber/in ist schwäbischer Abstammung, dieselbigen sprechen häufig auch das e, wie ä aus. Mal bei Kretschmann genau hinhören. 😊

    Hoffentlich kann man der Eisbärenfrau helfen, Gelenkschmerzen kenne ich, tut ordentlich weh, auch
    ohne ä.😒
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11014 Beiträge)

    14.10.2019 16:17 Uhr
    !
    "das ist das Gelänk einer Eisbärin"

    Genau!

    Das andere weere

    "das Gelenk einer Eisbeere"

    zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rundbau-Gespenst
    (11475 Beiträge)

    14.10.2019 15:09 Uhr
    @ka-news: was ist eine
    "Gelänkveränderung"?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   redaktion
    (1188 Beiträge)

    14.10.2019 16:24 Uhr
    Huch, danke für den Hinweis...
    ...der Fähler ist korrigiert! grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.