2  

Karlsruhe Feuerhölle und Rüsselkampf: Shantis aufregende Jahre im Karlsruher Zoo

Shanti - übersetzt bedeutet ihr Name "Frieden". Diesen hat die 60-jährige Elefantendame in dieser Woche im Karlsruher Zoo gefunden. Die Schmerzen in den Gelenken waren zu groß, schweren Herzen entschlossen sich die Verantwortlichen zur Einschläferung der Elefanten-Seniorin. Doch zuvor verlebte die Elefantendame einige aufregende Jahre im Karlsruher Gehege.

1958 kam sie als zweijähriger Wildfang aus Kalkutta nach Karlsruhe. Der Tierhändler Carl Hagenbeck brachte die Elefantin - damals noch ein Jungtier - in den Karlsruher Zoo. Shanti kam zusammen mit "Nepal" per Schiff angereist. Shanti hat einen starken Charakter, Chefelefantenpfleger Robert Scholz sagte zu ihrem 60. Geburtstag: "Shanti ist eine ganz ehrliche Elefantin, die zeigt, wenn ihr etwas nicht passt."

Diesen feierte sie im Juni 2016 mit zahlreichen Besuchern und einer riesigen Torte aus Gemüse und Brot. Im Dezember dann die traurige Nachricht: Die Gelenkschmerzen wurden größer, eine Therapie nicht mehr möglich. Shanti wurde eingeschläfert.

Shanti war zweitältester Elefant im Zoo

Trotz ihres beachtlichen Alters: Shanti war nicht die erste Elefantendame im Karlsruher Zoo. 1924 hatte der damalige Tiergarten die dreijährige "Molly" erworben, sie verstarb 1941 an einer Herzkrankheit. Nach dem zweiten Weltkrieg begannen im Stadtgarten die Wiederaufbauarbeiten. 1955 kam als erster "Nachkriegselefant" Nelli nach Karlsruhe, sie verstarb jedoch keine drei Jahre später.

Werbung für den Karlsruher Zoo am Stadteingang in Höhe Rüppurr
Die Elefanten sind eine der Attraktionen des Karlsruher Zoos, mit denen auch schon früh geworben wurde. | Bild: Stadtarchiv Karlsruhe 8/BA Schlesiger A5/125/6/14A

Neue Bewohnerin des Geheges wurde Rani 1957, die inzwischen als einer der ältesten Dickhäuter Deutschlands gilt. Sie lebt noch heute auf dem Zoogelände. 1958 gesellten sich Shanti und Nepal hinzu. Bis 1960 waren die Elefanten Rani, Shanti und Nepal ein Dreiergespann - dann zog "Trulli" und die Zirkusdame Piccolo in das Gehege ein. Piccolo verstarb nach einem nur zweimonatigen Aufenthalt, von Trulli mussten sich die Zoobesucher im Jahr 2000 verabschieden.

Shanti verpasste Rani eine Lähmung am Rüssel

Rani und Shanti waren nicht immer beste Freundinnen: Nach der Ankunft der Neulinge im Karlsruher Zoo 1958 führten heftige Rangkämpfe zwischen den beiden zu einer kleinen Lähmung an Ranis Rüssel. Seit dem Tod von Nepal (2006) verband die beiden aber eine enge Freundschaft.

Shanti mit Rani im Zoo Karlsruhe
Shanti mit Rani im Zoo Karlsruhe im Mai 2016. | Bild: Zoo Karlsruhe

2009 bekamen die beiden Elefantenkühe wieder Gesellschaft in Form von Ilona und Jenny, sie kamen aus dem nahegelegenen Zoo Heidelberg, welcher die Haltung von Kühen aufgab und sich auf Jungbullen konzentrierte. Fünf Jahre später wurde die damals 51-jährige Dame Ilona eingeschläfert - sie litt an starker Arthrose in den Vorderbeinen.

Knapp dem Feuertod entronnen

2010 entkam Shanti nur knapp dem Feuertod - in einer dramatischen Rettungsaktion konnten die von einem Großbrand betroffenen Elefanten und Flusspferde aus dem Elefantenhaus nach draußen geführt und in Sicherheit gebracht werden. 26 Tiere starben im Feuer, Shanti und Rani erlitten schwere Brandwunden, das Elefantenhaus wurde teilweise zerstört.

Rund ein Jahr später konnte die Elefantendamen in ihr neues Winterhaus einziehen. Was Shanti nicht mehr erleben darf: Im Spätsommer 2017 soll die Außenanlage von 1.000 auf 2.800 Quadratmeter erweitert werden, Platz für fünf bis sechs Elefanten.

Seit 2014 ist der Karlsruher Zoo ein Ruhesitz für alte Elefanten - zunächst sollten drei Berliner Elefanten in die Fächerstadt ziehen. Das kam aus unterschiedlichen Gründen jedoch nicht zustande. Stattdessen ergänzt seit 2016 Zirkusdame "Nanda" die Dreier-Wohngemeinschaft von Jenny, Rani und Shanti. Bald soll Nandas Gefährtin Maya nachfolgen, allerdings erst nach einer angemessenen Trauerzeit. Tierpflegern und Elefantengruppe fällt der Abschied sehr schwer - "auch deshalb ist nicht geplant, schnell einen neuen Elefanten aufzunehmen", so Zoodirektor Matthias Reinschmidt.

Mehr zum Thema
Zoo in Karlsruhe:

Im Zoo Karlsruhe leben rund 4.000 Tiere in mehr als 255 Arten. Umzug, Auszug, Umbau: In welchen Gehege gibt es Nachwuchs, wer zieht ein und wer muss den Zoo verlassen? Welche Tiere bekommen neue Gehege und wie funktioniert eigentlich die Tierpflege?

Alle Infos und Neuigkeiten rund um der Karlsruher Zoo finden Sie hier in unserem Dossier!

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (2)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Torflut
    (2161 Beiträge)

    25.12.2016 06:39 Uhr
    Geteilter Meinung
    ist es sinnvoll frei lebende Tiere, hinter Gittern zu präsentieren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (3670 Beiträge)

    22.12.2016 09:35 Uhr
    Aha
    War Shanti kriminell? Das ist doch eine Körperverletzung, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben