(pol/cak)

Insgesamt drei Straf- und 34 Ordnungswidrigkeitenverfahren leitete der Zoll Karlsruhe am vergangenen Freitag, 15. September, beim "Glücksgefühle"-Festival ein.

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Karlsruhe kontrollierte gemeinsam mit der Polizei Mannheim 278 Ordnungs- und Sicherheitsbedienstete. Bereits vor Ort wurden durch die 21 Zollbeamten zahlreiche Verfahren eingeleitet und ebenso zahlreiche Vernehmungen (Zeugen- und Beschuldigtenvernehmungen) durchgeführt.

Während der Kontrolle meldeten sich mehrere Arbeitnehmer einer Sicherheitsfirma und erklärten, dass sie Anzeige gegen ihren Arbeitgeber wegen diverser Verstöße erstatten wollen. Eine erste Überprüfung vor Ort ergab, dass die Personen tatsächlich nicht zur Sozialversicherung gemeldet waren und teilweise schon mindestens zwei Monate beschäftigt wurden, dafür jedoch noch keinen Lohn bekommen haben.