In Deutschland werden jährlich rund 24 Millionen Christbäume verkauft.  Am beliebtesten sind Nordmanntannen, da diese dicht gewachsen sind, weiche glänzende Nadeln haben und lange halten. Wer lieber duftende Tannen mag, entscheidet sich meist trotz stacheliger Nadeln für die Blaufichte.

Feiner Christbaumschmuck: In der Elias Farbglashütte Lauscha kommt Weihnachtsstimmung auf.
Feiner Christbaumschmuck: In der Elias Farbglashütte Lauscha kommt Weihnachtsstimmung auf. | Bild: Candy Welz/dpa-tmn

In Baden - Württemberg werden rund 2,5 Millionen Christbäume pro Jahr verkauft, von denen etwa 50 Prozent aus heimischen Kulturen stammen. Die übrigen Bäume stammen meist aus dem Norden Deutschlands und Dänemark. Ein Großteil, der in Baden-Württemberg produzierten Bäume stammen von kleinen Familienbetrieben, welche die Tannen auf Plantagen züchten. 

Wo gibt es Christbaum-Verkaufsstände in Karlsruhe?

Christbäume werden meist nicht im Wald angepflanzt, da sie eine sehr anspruchsvolle landwirtschaftliche Sonderkultur darstellen. Von der Aussaat der Bäume bis hin zur Ernte, braucht es etwa zehn bis zwölf Jahre und unzählige Arbeitsschritte.

Gelb sind die Nadeln von Lärchen gefärbt neben den immergrünen Fichten, Kiefern und Tannen in einem Wald in Ostbrandenburg.
Gelb sind die Nadeln von Lärchen gefärbt neben den immergrünen Fichten, Kiefern und Tannen in einem Wald in Ostbrandenburg. | Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Schnell und unkompliziert finden Sie einen Christbaum an zahlreichen Verkaufsstellen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Beispielsweise an der Linkenheimer Landstraße, am Gottesauer Platz in der Oststadt, auf dem Parkplatz des Durlach Centers oder auch beim Karlsruher Christbaum Center (bei Roller, Im Ruschgraben). 

Wo kann ich meinen Weihnachtsbaum selbst schlagen?

Falls Sie Ihren Tannenbaum selbst schlagen oder zumindest selbst auf dem Feld aussuchen möchten, sind Sie beim Christbaumhof Frank richtig. An zwei verschiedenen Kulturen in Rüppurr (Rastatter Straße) und an der A5 (Durlacher Straße 43, 76275 Ettlingen) gibt es die Möglichkeit sich selbst einen Baum zu schlagen. 

Nordmanntanne, Blaufichte oder Edeltanne? Hat man seine Wahl getroffen, kann der Baum gut verpackt nach Hause transportiert werden.
Nordmanntanne, Blaufichte oder Edeltanne? Hat man seine Wahl getroffen, kann der Baum gut verpackt nach Hause transportiert werden. | Bild: Mascha Brichta/dpa Themendienst/dpa-tmn

Die Kultur in Rüppurr hat vor Weihnachten noch am 18. und 19. Dezember von 10 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. An der Autobahn können Sie vom 17. bis zum 19. Dezember von 10 Uhr bis 16.30 Uhr Ihren Baum schlagen. Bereits geschlagene Bäume gibt es bis zum 24. Dezember von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12.30 Uhr und 13.30 Uhr bis 18 Uhr (samstags von 9 Uhr bis 18 Uhr) auf dem Hof der Familie Frank in der Lange Straße 6 in Rüppurr.

Was muss ich noch beachten?

Festes Schuhwerk wird beim Kauf des Baumes auf dem Feld empfohlen. Handsägen stellen die Betreiber zur Verfügung. Der Kauf eines Weihnachtsbaumes zählt zur Grundversorgung. Daher benötigen Sie auch keinen Impf-, Test-, oder Genesenennachweis für den Baumkauf.

Wo kann ich Tannenbäume rund um Karlsruhe kaufen?

"Regional.Ökologisch.Frisch" lautet das Motto beim Christbaumverkauf Höfle in Östringen-Tiefenbach. Am 19.12 können Sie in Eppingen (Richtung Villa Waldeck/Stadion) Ihren Baum aussuchen und von den Mitarbeitern vor Ort direkt schlagen lassen. 

Sieht schon ganz gut aus: Kommt der Weihnachtsbaum aufs Autodach, sollte er mit der Spitze nach hinten an den Gepäckträgern fixiert werden.
Sieht schon ganz gut aus: Kommt der Weihnachtsbaum aufs Autodach, sollte er mit der Spitze nach hinten an den Gepäckträgern fixiert werden. | Bild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Durch eine Pracht an zahlreichen Tannenbäumen können Sie auch in Dettenheim-Liedolsheim bei der Gartengestaltung Seitz laufen, um den für Sie schönsten Baum zu finden und fällen zu lassen. Jeden Samstag im Advent können Sie sich dort im Hopfenweg, nahe des CVJM-Haisl und des Tennisplatzes, Ihren Baum aussuchen.

 

Mehr zum Thema Weihnachtsmaerkte: Weihnachten in der Region