Browserpush
15  

Karlsruhe Weltmeister-Euphorie in Karlsruhe: "Das war ein Bombenspiel!"

Olé, olé, zum vierten Mal konnte die deutsche Mannschaft den Titel holen! In der Fächerstadt herrschte nach dem Schlusspfiff im WM-Finale gegen Argentinien am Sonntag Ausnahmezustand. Wie haben die Karlsruher den dramatischen Fußball-Krimi erlebt? Und wie beurteilen sie die Leistung der deutschen Nationalelf? ka-news hat sich dazu in der Innenstadt umgehört.

"Ich habe richtig gezittert und mitgefiebert", erzählt Lukas mit einem breiten Grinsen, "Die Spannung war kaum auszuhalten. So wie ihm ging es beim Endspiel Deutschland gegen Argentinien vermutlich vielen. Zwar konnten Jogis Jungs das Spiel für sich entscheiden, Götzes Erlösungstreffer kam allerdings erst in der 113. Minute. Er hat zusammen mit seinem Bruder Lorenz der deutschen Mannschaft die Daumen gedrückt: "Wir haben nach dem Spiel erstmals bei der Postgalerie gefeiert. Es war die Jahre zuvor immer traurig, wenn Deutschland es knapp nicht geschafft hat." 

Auch Agupan Ciogdem hat der deutschen Mannschaft die Daumen gedrückt: "Ich habe das Spiel daheim angeschaut und die ganze Zeit mitgelitten", erzählt sie begeistert, "Es war ein Bombenspiel!" Und auch Christian war vom Finalspiel begeistert: "Es war ein tolles Spiel. Es konnte alles passieren, und gerade darum war es so spannend."

"Mir war das klar", meint Michael über das WM-Finale. Und dennoch: "Ich konnte, als es in die Verlängerung ging, nicht mehr hinschauen." Sein Durchhaltevermögen wurde dann aber belohnt: " Das ist jetzt der dritte Weltmeistertitel, den ich erlebe. Beim ersten war ich Kind, beim zweiten Vater und beim dritten bin ich Opa.", erzählt er und lacht. 

Ähnlich gelassen war auch Jan vor dem Anpfiff: "Ich habe nur die letzten zehn Minuten gesehen. Ich habe von vorne herein gedacht, dass das Spiel so laufen wird, wie es dann auch gelaufen ist." Für Jogis Jungs findet er lobende Worte: "Die Jungs haben den Titel verdient. Sie haben sich auf das verlassen, was sie können und haben nicht versucht, zu zaubern."  

Und auch aus den Niederlanden kommt Lob für die deutsche Mannschaft: "Das war das erste Mal, dass ich für Deutschland war", erzählt Raj, der der Nationalelf ausnahmsweise die Daumen gedrückt hat. "Sie haben großartig ohne faule Tricks gespielt", fasst er zusammen.  

Ihr feiert die geilste WM-Party, startet die coolste WM-Aktion der Stadt oder habt das verrückteste WM-Outfit? ka-news sucht die geilsten WM-Momente: Schickt uns einfach Eure Jubelvideos und Fotos von Euren WM-Partys! Jetzt mitmachen und tolle Preise gewinnen!

Hintergründe, Public Viewing, Informationen, Bilder und Spielberichte: Verpassen Sie nichts in unserem WM-Dossier! Erfahren Sie, wie die Fächerstadt den Fußball feiert!

Mehr zur WM in Karlsruhe:

Karlsruhe im WM-Freudentaumel: Einmaliges "Feuerwerksinferno"

Karlsruhe im WM-Fieber: Hier gibt's alle Weltmeister-Bilder!

Karlsruhe total Pokal: Jaaaa, wir sind Weltmeister!

Finale, oh oh! ka-news sucht das beste WM-Foto!

Sinzheimer Pärchen auf Weltreise - letzter Stopp: WM-Finale!

Karlsruhe feiert Finaleinzug: 3.400 WM-Fans jubeln trotz Regen

Mehr zum Thema
Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Alle Infos zur Fußball-Weltmeisterschaft (WM) 2014 in Brasilien. Alle WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft, Infos zu den Gegnern bei der WM 2014 in Brasilien, Spielberichte, Ergebnisse, Public Viewing, WM-Tippspiel, die geilsten WM-Momente und mehr.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (15)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Gast68
    (864 Beiträge)

    15.07.2014 09:30 Uhr
    Wann hört dieses "Weltmeister" getue endlich auf?!
    Gefühlte hundert Jahre ist auf den zwangs GEZahlten öffentlich-rechtlichen Anstalten für abehalfterte Politiker nichts anderes als nur Fußball hoch und runter gelaufen.
    Hey! - Der "Auftrag" der öffentlich-rechtlichten zwangsalimentierten Fernseh- und Rundfunkanstalten ist UMFASSEND und NEUTRAL zu berichten.
    Da möchte man doch glatt hoffen wenigstens einer dieser "Rundfunkräte" verschluckt sich im Freudentaumel und stirbt sozalverträglich ab.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    15.07.2014 10:33 Uhr
    Ich denke,
    wenn alle zwei Jahre für ein paar Wochen sehr intensiv über eine Fußball-WM/-EM berichtet wird und dazwischen quasi null bis gar nicht, hält sich das im Durchschnitt ganz gut die Waage. Das sollten Sie aushalten können, ohne sich selbst im Grummeltaumel zu verschlucken und sozialverträglich abzusterben.

    Alternativen zum Finale gab es ja genug:

    "Der Loulou, Arte, 13.07.2004, 21.45 Uhr.

    Passend zum "Louis de Funès"-Thementag zeigt 3sat die Satire "Brust oder Keule", die Billigessen und (französische) Gourmetküche gleichermaßen aufs Korn nimmt. De Funès, der in dem Klassiker von 1976 als Gastrokritiker Charles Duchemin vor allem über Fertiggerichte seines Erzfeindes Tycoon Tricatel herzieht, verliert kurz vor einem wichtigen Essen seinen Geschmackssinn - eine Katastrophe, sollte er nicht schnellstens wieder etwas schmecken können."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gast68
    (864 Beiträge)

    15.07.2014 11:00 Uhr
    Alle zwei Jahre ein paar Wochen ....
    in Dauerschleife.
    Die "Alternative" arte und der absolut unlustige Louis de Funes (als Wiederholung der Wiederholung der Wiederholung ...)
    Kann wohl kaum als "Alternative" betitelt werden.
    Abgesehen davon wird mir mit der Begrünung einer angeblichen umfassenden und vor allen Dingen NEUTRALEN Berichterstattung Monat für Monat mein sauer verdientes Geld abGEZpresst da darf ich doch wohl hoffen diese abgehalfterten Politiker"Räte" liegen mir nicht mehr allzu lange auf der Tasche. Nach dem Motto: "Nur ein toter ...."
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   candyman
    (7188 Beiträge)

    15.07.2014 12:01 Uhr
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Rino
    (368 Beiträge)

    15.07.2014 02:46 Uhr
    Bombe
    Der Tom Bartels von der ARD war die einmalige Bombe bei dem Spiel, nämlich der totale Rohrkrepierer!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Gast68
    (864 Beiträge)

    15.07.2014 09:25 Uhr
    und diesen Rohrkrepierer
    mussten auch noch alle Bürger zwangs GEZahlen ...
    traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Schmarow
    (1228 Beiträge)

    15.07.2014 07:51 Uhr
    Der war doch ganz ok
    Zumindest besser als so ein Marcel "Ich bin der Star, das Spiel läuft im Hintergrund" Reif oder andere Labersäcke
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Faecherstadt_Guerilla
    (4092 Beiträge)

    15.07.2014 08:31 Uhr
    Naja, ...
    das Geflenne vom Bartels ging mir schon ganz gewaltig auf die Leber.

    Die Radio-Reportagen sind einfach um Welten besser. Falls sich noch jemand an die WM 1990 erinnern sollte, da waren die Reportagen von Erich Laaser der absolute Wahnsinn, gerade wenn er nicht-deutsche Paarungen kommentierte. Es stimmt wirklich: Damals wurden im Radio noch Spiele auch ohne deutsche Beteiligung komplett live übertragen.

    Dieses SAT-1-Geplärre hat leider auch die öffentlich-rechtliche TV-Übertragung infiziert, allein schon deshalb, weil solche Dummdeiger wie Steffen Simon von SAT 1 übernommen wurden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   DerSpinner
    (2070 Beiträge)

    14.07.2014 23:13 Uhr
    Ein Holländer spricht über faule Tricks
    "Und auch aus den Niederlanden kommt Lob für die deutsche Mannschaft: "Das war das erste Mal, dass ich für Deutschland war", erzählt Raj, der der Nationalelf ausnahmsweise die Daumen gedrückt hat. "Sie haben großartig ohne faule Tricks gespielt", fasst er zusammen. "
    Holland hätte schon gegen Mexico, und spätestens gegen Costa Rica wegen faulen Tricks ausscheiden müssen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (29986 Beiträge)

    15.07.2014 03:01 Uhr
    Robben
    muss für den Rest seines Lebens nie mehr ein Flugticket bezahlen, so viele Bonusmeilen wie der allein bei dieser WM gesammelt hat...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen