Browserpush
1  

Berlin/Karlsruhe Karlsruhe sendet Grüße an "Siegerflieger": WM-Helden in Berlin gelandet

Die Fußball-Weltmeister sind in Berlin gelandet. Um 10.08 Uhr setzte der Lufthansa-Sonderflug LH 2014 mit der Aufschrift "Fanhansa Siegerflieger" auf der Landebahn des Flughafens Tegel auf. Zuvor hat der "Siegerflieger" auch Grüße aus Karlsruhe erhalten: Die Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung sandten Glückwunsche und einen "Siegerjubel" an das Flugzeug der Nationalmannschaft.

Fußballfans warten auf der Besucherterrasse des Flughafen Tegel in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Fußballfans warten auf der Besucherterrasse des Flughafen Tegel in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa |

Die siegreiche Nationalmannschaft war heute auch "in Karlsruhe" zu sehen. In der Kontrollzentrale der Deutschen Flugsicherung ließen es sich die Lotsen nicht nehmen, dem Flugzeug der Nationalmannschaft ein besonderes Label zuzuweisen. "Siegerflieger" stand auf dem Bildschirm. Nachdem der offizielle Funkkontakt vorschriftsmäßig abgewickelt war, sandten die Mitarbeiter der Kontrollzentrale noch Glückwünsche und einen kleinen Siegerjubel an das Cockpit, teilt die Flugsicherung mit.

Neben den beiden Lotsinnen, die das Flugzeug kontrollierten hatten sich zirka 20 Kollegen versammelt, die ihre Pause nutzten, dem derzeit wohl berühmtesten Flugzeug in Deutschland auf seiner Reise zuzusehen.

In Berlin von hunderten Fans erwartet

Die schwarz-rot-goldene Flagge ragte aus dem Flugzeug, als der Jumbo am Dienstag ausrollte. Die Flughafenfeuerwehr begrüßte die Nationalmannschaft mit Wasserfontänen.

Hunderte Fans feierten das Team nach stundenlangem Warten auf der Besucherterrasse. Der Sonderflug hatte Rio de Janeiro erst mit zweistündiger Verspätung verlassen, weil ein Gepäckwagen die Maschine berührt hatte, es wurde aber nur ein Lackschaden festgestellt.

Vor der Landung hatten die Weltmeister mit einem Abstecher über die Berliner Fanmeile die vielen Fans am Brandenburger Tor gegrüßt. Der Jumbo flog in der Berliner Innenstadt mit einer Sondergenehmigung nur mehrere hundert Meter über den Massen Richtung Flughafen Tegel und wackelte als Zeichen des Grußes mit den Tragflächen.

Nach Verlassen des Jumbojets sollten die Nationalmannschaft und das Betreuerteam um Bundestrainer Joachim Löw zunächst in einem Bus und dann in einem offenen Truck zum Brandenburger Tor fahren. Nach dem Eintrag in das Gästebuch der Stadt wird sich die Mannschaft auf der Fanmeile von den Massen feiern lassen.

Mehr zum Thema
Fußball-Weltmeisterschaft 2014: Alle Infos zur Fußball-Weltmeisterschaft (WM) 2014 in Brasilien. Alle WM-Spiele der deutschen Nationalmannschaft, Infos zu den Gegnern bei der WM 2014 in Brasilien, Spielberichte, Ergebnisse, Public Viewing, WM-Tippspiel, die geilsten WM-Momente und mehr.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (1673 Beiträge)

    15.07.2014 18:28 Uhr
    ...
    mach sach ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen