Während einer mehrwöchigen Krankschreibung des Karlsruher Baubürgermeisters Daniel Fluhrer habe sich ein Gespinst aus Gerüchten und übler Nachrede um seine Abwesenheit gewoben, wie die gemeinsame Fraktion FÜR Karlsruhe und Freie Wähler in einer Pressemitteilung erklärt. Ein Umstand den die Fraktion keineswegs gutheiße.

Das könnte Sie auch interessieren

"Die Berichte zur Krankmeldung des Baudezernenten beunruhigen uns”, sagt Friedemann Kalmbach, Stadtrat der FÜR Karlsruhe Fraktion. "Gerade der scharfe Ton gegenüber Herrn Fluhrer, der von anonymen Quellen stammt ist ein Umgang, der in dieser Sache unangebracht ist." Besonders ein Gerücht, dass Fluhrer als Nicht-Karlsruher oft seine Berechtigung als Baudezernent abgesprochen werde, sollte nach Aussagen der Fraktion unterbunden werden.

Karlsruhes Bürgermeister Daniel Fluhrer am Gewinnermodell.
Karlsruhes Bürgermeister Daniel Fluhrer bei der Stadtplanung. | Bild: Carsten Kitter

Dies fordere auch der Fraktionsvorsitzende Jürgen Wenzel: “Was auch immer die Ursache ist, die Verwaltung und die Bürgermeister sollten um Klärung mit Daniel Fluhrer bemüht sein und nicht die Gerüchteküche rühren, denn am Ende ist es unser aller Stadt, für die wir das Beste wollen.”