Browserpush
3  

Karlsruhe Weihnachtsgrüße von Karlsruhes OB Frank Mentrup: "Nur gemeinsam lässt sich die Pandemie eindämmen"

In seinem diesjährigen Weihnachtsgruß dankt Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup allen Bürgern, die bei der Eindämmung der Pandemie mitarbeiten und mithelfen. Für viele Branchen sei auch das Jahr 2021 eine enorme Belastung gewesen. Außerdem sei mit dem Start der Kombilösung nun Zeit für ein neues Karlsruhe. Im Anschluss lesen Sie die Weihnachtsbotschaft von Frank Mentrup.

Liebe Karlsruherinnen, liebe Karlsruher,

Zusammenhalt und Aufbruch – wenn ich auf 2021 blicke, so verbinde ich dieses ausklingende Jahr genau mit diesen beiden Begriffen. Die Covid-19-Pandemie hat uns als Gesellschaft und auch uns persönlich in ihrem zweiten Jahr erneut viel abverlangt. Der harte Lockdown zum Jahresbeginn und der gemeinsame Einsatz zur Eindämmung der vierten Corona-Welle in diesem Winter klammern ein außergewöhnliches Jahr ein.

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup.
Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup. | Bild: Carsten Kitter

Gerade das, was das Leben in Karlsruhe so wertvoll macht – andere Menschen an schönen Orten zu treffen, Kunst, Kultur, Kulinarik, Ambiente und Natur zu genießen – musste erneut eingeschränkt werden, um das Virus einzudämmen. Für viele Menschen in Kultur, Gastronomie, Hotellerie, Eventbereich, im Handel, im Schaustellergewerbe und in vielen anderen Branchen war dies erneut eine große Belastung. Zugleich stellte 2021 einen Wendepunkt dar.

Die Covid-19-Schutzimpfung wurde hierzulande flächendeckend möglich. Sie erweist sich als das aktuell wirkungsvollste Mittel, Leben zu schützen und die Pandemie einzudämmen. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr! Der Lockdown, die Impfung und auch Zweifel an der Impfung führen uns den entscheidenden Punkt vor Augen: Nur im Zusammenhalt, nur gemeinsam lässt sich die Pandemie eindämmen.

Ich danke auch im Namen von Stadt und Gemeinderat allen sehr herzlich, die sich in dieser historischen Situation für andere einsetzen. Sei es in der Pflege, beim Impfen, in der Therapie, bei der Betreuung von Kindern, Schülerinnen und Schülern, Seniorinnen und Senioren, in der eigenen Familie, im Freundeskreis und unter Kolleginnen und Kollegen, die sich vielfach durch Homeoffice neu organisieren und finden müssen. Ihr Einsatz und Ihre Solidarität ist, was eine Gesellschaft, auch unsere Stadtgesellschaft in Karlsruhe ausmacht!

2021 war auch für die Stadt selbst ein Jahr des Aufbruchs. Die Eröffnung des Stadtbahn-Tunnels in diesem Dezember war der Startpunkt für ein neues Karlsruhe. Nach elf Jahren Bauarbeiten ist das Jahrhundertprojekt vollendet. Die Kaiserstraße ist nun eine reine Fußgängerzone und kann als Herz der Innenstadt neu entwickelt werden. Wenn im Frühjahr zudem der Autotunnel in der Kriegsstraße eröffnet wird, ist die Kombilösung vollendet, und die City wird sich neu entwickeln, ebenso der Straßenverkehr. Die großen, langwierigen Baustellen haben Ihnen, liebe Karlsruherinnen und Karlsruher, und auch jenen, die unsere Stadt besuchen, viel abverlangt.

Oberbürgermeister Frank Mentrup
Oberbürgermeister Frank Mentrup | Bild: Carsten Kitter

Ich danke Ihnen für Ihre große Geduld und lade Sie ein, sofern Sie noch nicht dort waren, die Kaiserstraße, den Stadtbahn-Tunnel und auch die neue Kriegsstraße mit Fahrradspur und Stadtbahn-Trasse im grünen Gleisbett zu erleben. Wie wertvoll die Kombilösung wird, das war bei der Entscheidung der Karlsruherinnen und Karlsruher und des Gemeinderats für den Bau noch gar nicht absehbar. Die neuen Möglichkeiten, zu Fuß, mit Rad, mit Bahn oder Bus in und durch die Stadt zu kommen, sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Für uns sind die Anstrengungen für den Klimaschutz ein Leitthema unseres Wirkens, um die Lebensqualität hier in Karlsruhe und auf der ganzen Welt auch für die nachfolgenden Generationen zu sichern. Unser Einsatz für das Klima dient allen und ist unverzichtbar. Aufbruch: Dies gilt auch für weitere wichtige Infrastrukturprojekte in unserer Stadt. Badisches Staatstheater, Europahalle, Stadthalle und das Fußballstadion im Wildpark werden neu gestaltet beziehungsweise neu gebaut.

Bild: Thomas Riedel

Dies ist besonders wichtig, denn auch die kurzen Wege zwischen den Hauptattraktionen machen unsere Stadt einmalig. Dieses besondere Angebot gilt es zu erhalten. Und so nutzen wir die Zeit der Pandemie, um heute die Weichen für das Morgen unserer lebenswerten Stadt zu stellen. Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, danke ich für Ihren persönlichen Einsatz in der Stadtgesellschaft in diesem herausfordernden Jahr.

Lassen Sie uns gemeinsam zuversichtlich und entschlossen die Pandemie eindämmen und in die Zukunft starten! Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten ein frohes Fest und einen guten Start in ein gesundes, glückliches und erfülltes Jahr 2022.

Ihr Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 22. November 2021 öffnet in Karlsruhe die Weihnachtsstadt in der City. Drei Plätze, 80 Buden und strikte Maßnahmen - darauf müssen sich Besucher aufgrund der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr einstellen. Wie das funktioniert, wo es Glühwein und Co. gibt und was sonst noch rund um das erneut außergewöhnliche Weihnachtsfest 2021 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (3)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Reger
    (823 Beiträge)

    25.12.2021 16:01 Uhr
    Klimaschutz 🥱
    ... Klimaschutz ein Leitthema unseres Wirkens ...
    Immer und immer wieder diese Spekulation auf die Zukunft hin. Aber er darf als OB, gerade auch noch unter Beobachtung der Grünen, nicht abweichen von dieser Litanei.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   KaoZ
    (3 Beiträge)

    25.12.2021 05:49 Uhr
    Ho! Ho! Ho! Wer's glaubt wird selig.
    Der OB schickt vom Marktplatz aus Weihnachtsgrüße hinaus ans kleine Volk. Eigentlich ist er ja bekannt dafür an alles andere zu denken... anstatt an alle.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   franklin
    (374 Beiträge)

    24.12.2021 12:38 Uhr
    Weihnachtsgrüße von Karslruhes OB
    oh Mann. Wo bleibt die Rechtschreibeprüfung ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.
ka-news-logo

Es gibt neue Nachrichten auf ka-news.de

Abbrechen