6  

Karlsruhe Weihnachtsfans aufgepasst: Karlsruher Christkindlesmarkt hat länger offen!

Ja, ist denn schon Weihnachten? Das Karlsruher Marktamt macht allen Christkindlesmarkt-Fans ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: Erstmals soll der Weihnachtsmarkt auf dem Friedrichsplatz von Donnerstag bis Samstag eine Stunde länger geöffnet bleiben. Die längeren Öffnungszeiten sind ein erster Testlauf - im neuen Jahr soll dann Bilanz gezogen werden.

An Donnerstagen, Freitagen und Samstagen dürfen die Standbetreiber auf dem Karlsruher Christkindlesmarkt am Friedrichsplatz in diesem Jahr ihre Geschäfte - auf freiwilliger Basis - bis 22 Uhr offen halten. Die normalen, verpflichtenden täglichen Öffnungszeiten liegen zwischen 11 Uhr und 21 Uhr.

Das hat das Marktamt den Mitgliedern des unter Leitung von Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz nichtöffentlich tagenden Ausschusses für öffentliche Einrichtungen berichtet, so die Stadt Karlsruhe in einer entsprechenden Pressemitteilung. Die Marktverantwortlichen und Schausteller ziehen dann nach Ende des Christkindlesmarktes Bilanz über die Neuerung und entscheiden, ob auch in den kommenden Jahren so verfahren wird. Bisher waren die Geschäfte täglich von 11 Uhr bis 21 Uhr und dazu donnerstags verpflichtend bis 22 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 25. November 2020 öffnen in Karlsruhe die Schausteller ihre Weihnachts-Buden in der Innenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die traditionelle Weihnachtsstadt samt Christkindlesmarkt 2020 ausfallen. Wo es trotzdem Glühwein, Waffeln und Co. gibt und was sonst noch rund um das außergewöhnliche Weihnachtsfest 2020 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   TobyGER
    (22 Beiträge)

    04.11.2015 09:18 Uhr
    Wie auch immer...
    ...gut ist doch, dass überhaupt noch etwas festliches veranstaltet wird.
    Ob das nun Winter- oder Weihnachtsmarkt heisst. Aber ich kann nachvollziehen, was gemeint ist, klar. Ich glaube, und das muss sich einfacher jeder an der Nase zupfen, dass die Menschen zu sehr gefangen sind im sich zu schnell drehenden Rad unserer Zeit. Zeit? Alles wird nur noch abgespult und oberflächlich behandelt. Hauptsache schnell. Der Drucker dahinter muss wieder raus, auch wenn sich das leichter anhört als getan. Dann kann der Mensch selbst auch wieder richtig wahrnehmen. Denn das gehört zur Besinnlichkeit dazu. Rückzug, Akkus runter fahren und sich einfach mal wieder darüber Gedanken zu machen, was hier auf unserem Planeten eigentlich Tag für Tag abläuft. Ein Minuspunkt an die Stadt: Vielmehr schade fand ich im letzten Jahr, dass kurz nach Neujahr gleich wieder abgebaut wurde. Da kann ich die Stadt überhaupt nicht verstehen. Gerade dann, wenn die Menschen Ferien und Zeit haben. Schaut nach Baden-Baden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Airfrance
    (342 Beiträge)

    02.11.2015 14:31 Uhr
    Tradition
    Schön dass hier noch von Christkindles- oder Weihnachtsmarkt gesprochen wird ! In Berlin spricht man mittlerweile nur noch von Wintermärkten ??
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4180 Beiträge)

    02.11.2015 15:03 Uhr
    Immer schön hetzen...
    Es geht ja auch um das Fest der Liebe...

    http://www.berlin.de/weihnachtsmarkt/
    http://www.bildblog.de/62255/das-bams-maerchen-vom-weihnachtsmarktverbot/
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Airfrance
    (342 Beiträge)

    02.11.2015 16:00 Uhr
    wirklich nur Hetze??
    hier ein weiteres schönes Beispiel:

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ruecksicht-auf-fluechtlinge-sankt-martins-fest-soll-in-lichterfest-umbenannt-werden-a1280487.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Airfrance
    (342 Beiträge)

    02.11.2015 15:54 Uhr
    Jahresabschlussfeier ?
    oder wie wäre es z.B. mit "Jahresabschlussfeier" ?

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.irritation-um-umbenennung-nils-schmid-rettet-die-weihnachtsfeier.80a13f82-d59e-4f7e-a861-37025f72e34f.html
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Airfrance
    (342 Beiträge)

    02.11.2015 15:48 Uhr
    Schöne Weihnachtszeit
    Ich kann noch ein bischen nachlegen :
    "Immer mehr christliche Kindergärten im Land verzichten auf eine Weihnachtsfeier". Der Grund: Den andersgläubigen Kindern sei dies nicht zuzumuten. Ein Verhalten, das bei der evangelischen Landeskirche auf wenig Verständnis stößt.
    Der evangelische Kindergarten Stuttgart-Gablenberg gehört zu denen, die auf eine Weihnachtsfeier verzichten. Nach Angaben der Kindergartenleitung seien derzeit von den 36 Kindern, die die Einrichtung besuchten, vier evangelisch, vier katholisch, dreizehn muslimisch und vier Kinder hinduistischen Glaubens. Weihnachten sei dort schwer zu vermitteln,
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.