Karlsruhe Weihnachtlicher Countdown hat begonnen: Karlsruher Lichtweihnacht in diesem Jahr auf der Kaiser- und Lammstraße

Morgen kommt der Weihnachtsmann - naja zugegeben, morgen ist vielleicht doch noch etwas früh. Aber was die bald anstehende Weihnachtszeit und damit auch den traditionellen Christkindlesmarkt anbelangt, steckt die Stadt Karlsruhe bereits jetzt mitten in den Planungen. So muss unter anderem in diesem Jahr die Lichtweihnacht auf die Kaiser- und die Lammstraße ausweichen.

"Die Vorbereitungen für den diesjährigen Christkindlesmarkt haben bereits begonnen", kündigt die Stadt in einer Pressemeldung an. Rund 100 Stände sollen dieses Jahr bei der Lichtweihnacht in der Kaiser- und Lammstraße und bei der Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz stehen. "Im Zulassungsverfahren lagen insgesamt 174 Bewerbungen vor, es wurde ohne Widersprüche beendet", heißt es weiter.

Wie es 2021 weiter geht, bleibt abzuwarten

Der Lichtweihnacht auf dem Marktplatz macht allerdings die Neugestaltung des Platzes einen Strich durch die Rechnung. Die Lichtweihnacht muss nach Angaben der Stadt daher dieses und voraussichtlich nächstes Jahr in die Kaiser- und Lammstraße ausweichen. "Durch ein Sternentor betreten die Gäste hier die Lichtweihnacht und können sich von allerlei Köstlichkeiten und feinem Kunsthandwerk verzaubern lassen", heißt es in der Meldung dazu.

Die Waldweihnacht soll allerdings wie gewohnt für vier Wochen auf dem Friedrichsplatz stattfinden. "Wie der Christkindlesmarkt nach der Baustellenzeit ab 2021 aussehen wird, wird in den entsprechenden städtischen Gremien beraten und bleibt abzuwarten", so die Stadt abschließend.

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 26. November 2019 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und der Lamm- sowie Kaiserstraße. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.