19  

Karlsruhe Stressfrei durch die City: Karlsruhe stellt sich auf den Weihnachtsverkehr ein

Die Vorweihnachtszeit steht in den Startlöchern. Damit die Karlsruher ihren Weihnachtsbummel möglichst entspannt angehen können, hat die Stadt das Verkehrsnetz ganz auf die Weihnachtsstadt getrimmt. In einer Pressemeldung hat sie zusammengefasst, was Auto- und Radfahrer in der besinnlichen Zeit wissen müssen.

Damit der Verkehr flüssig läuft, lautet in diesem Jahr das Motto: Möglichst schnell das regionale und überregionale Hauptverkehrsnetz erreichen. Das heißt: Möglichst viel Verkehr zum Durlacher Tor führen – und den Mendelssohnplatz entlasten. Hierfür wurde insbesondere die Verkehrsführung am Lidellplatz und in der Zähringerstraße geändert, informiert Jürgen Lohmeyer, Baustellenmanager im Tiefbauamt, in der Meldung. 

Verknüpftes Parkleitsystem lotst durch die Innenstadt

Bild: Reiff

Innerstädtisch stehen die von Kombilösungs-Baustellen befreite Ettlinger Straße und Karl-Friedrich-Straße wieder zur Verfügung. Damit ein Rückstau des Ettlinger-Tor-Parkhauses das Abbiegen aus der Karl-Friedrich-Straße heraus nach rechts in die Kriegsstraße nicht unmöglich macht, bleibt die Parkhaus-Zufahrt Kriegsstraße in den verkehrsstärkeren Tagen gesperrt, so die Stadt. Ins Parkhaus gelangt man mittwochs ab 13 Uhr bis Einkaufsende am Samstag sowie durchgängig ab 12. Dezember bis einschließlich 5. Januar nur über die Zufahrt in der Lammstraße. Die Parkhaus-Ausfahrt auf die Kriegsstraße ist von dieser Regelung nicht betroffen.

In Hauptverkehrszeiten lotsen zudem Warnposten am Parkhaus den Autoverkehr. Ist das Parkhaus des Einkaufszentrums voll belegt, weisen sie auf andere innerstädtische Parkmöglichkeiten hin. Generell gilt: Die jeweiligen Parkhäuser sind durchgängig miteinander auf direktem Wege verbunden. Auch das Parkleitsystem führt so von einem vollem Parkhaus zum nächsten.

Dateiname : Parkleitsystem Weihnachtsverkehr
Dateigröße : 570.99 KBytes.
Datum : 22.11.2018 09:45
Download : Download Now!

Messplatz wird zum kostenlosen Parkplatz

Wer lieber etwas außerhalb parken will, kann auf den Messplatz ausweichen. Hier kann kostenlos geparkt werden - einschließlich Tram-Shuttle in die City. Wer sein Fahrzeug an den Adventssamstagen am 1., 8., 15. und 22. Dezember dort abstellt, erhält einen Flyer der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK), der als "Adventsfahrkarte" gilt.

Bis zu fünf Personen sind damit ab 10 Uhr zur kostenlosen Fahrt ab der Haltestelle Tullastraße in die Innenstadt und zurück berechtigt, heißt es von Seiten der Stadt. Wie in den Vorjahren öffnet die Deutsche Bahn zudem ihren Parkhof in der Lammstraße 19. Hier kann das Fahrzeug gegen eine Spende für gute Zwecke samstags abgestellt werden.

Zähringerstraße und Lidellplatz für Verkehr geöffnet

Die östliche Zähringerstraße bleibt zudem über die Weihnachtszeit noch einmal als Kanal offen, verkündet die Stadt in ihrer Meldung. Zum einen für den abfließenden Verkehr auf der Adlerstraße Richtung Zirkel/Waldhornstraße und Kaiserstraße Richtung Durlacher Tor. Zum anderen führt die Beschilderung zur Autobahn A 5 und A 8 über die Markgrafenstraße, Waldhornstraße und Kapellenstraße sowie Durlacher Allee zur Auffahrt Durlach.

Bild: Reiff

Und auch der normalerweise gesperrte Lidellplatz soll einseitig so geöffnet werden, dass Autofahrer aus der Adlerstraße zur Kriegsstraße und weiter Richtung Westen kommen.

Radler werden um die Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz geführt

Auf dem Friedrichsplatz will die Stadt die Waldweihnacht möglichst vom Verkehr freihalten. Die Abfahrt aus dem Parkhaus Friedrichsplatz erfolgt daher über den Bankhof zur Hebelstraße als Verteilerachse. Aus demselben Grund ist für Radfahrer die Fahrradstraße vor dem Naturkundemuseum gesperrt. 

Dateiname : Radverkehrskonzept am Friedrichsplatz
Dateigröße : 4.78 MBytes.
Datum : 22.11.2018 09:45
Download : Download Now!

"Fußgänger- und Radlerströme wurden jedoch getrennt - auch eine Reaktion auf die Kritik des Vorjahres", verkündet die Stadtverwaltung weiter. Die Radlerroute führt daher wie gehabt von Ost nach West vor den Arkaden bei der Handwerkskammer vorbei zur Ritterstraße - Piktogramme weisen Fußgänger jedoch auf den Weg unter den Arkaden. Neu für Radfahrer: die Gegenrichtung von West nach Ost über den Bankhof und die Hebelstraße auf die Karl-Friedrich-Straße.

Ab dem 7. Januar kehrt wieder Normalität ein

Ab Montag, 7. Januar, ist nach Aussage der Stadt dann alles wieder beim Alten. Nach und nach werden Verkehrsschilder und Hinweistafeln abgebaut. Auch die Halteverbotsschilder auf der "Dörfle-Strecke" in der Markgrafen- und Waldhornstraße. Sie sollen dafür sorgen, dass die Verkehrsführung zu Weihnachten auch funktioniert. 

Weitere Informationen zu den Parkhauskapazitäten in Echtzeit finden Bürger über die App KA-Mobil: Sie bietet einen Überblick über die aktuelle Verkehrssituation und bildet für Umsteiger auf die Bahn die Haltestellen und Abfahrtszeiten live ab.

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 27. November 2018 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und dem Marktplatz. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   elisuS
    (157 Beiträge)

    25.11.2018 18:50 Uhr
    Also als Fußgänger erhöht sich für mich der Stress
    wenn Fußgängerzonen für den motorisierten Verkehr freigegeben werden. Und am Ende sind wir doch alle Fußgänger, außer beim Drive in. Aber die sind ja deshalb nicht in der Innenstadt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    25.11.2018 10:45 Uhr
    Stressfrei und Karlsruhe
    ES tut mir leid, aber in den letzten Monaten und Jahren - nicht zuletzt dank der Baustellen und des ÖPNV - ist dies für mich kein Synonym.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6317 Beiträge)

    25.11.2018 14:32 Uhr
    Stressfrei in der Weihnachtszeit
    In den letzten Tagen, bin extra mit dem ÖVPN gefahren, 2 mal 2-3 Stunden ging nichts (auch S1) wegen Schienenbruch am Mühlburger Tor. Dann wahlweise Betriebsstörung oder Personalengpass, ist ja jetzt wieder Grippezeit. Entweder haben die Fahrer*innen die Grippe oder sie sind verschnupft, das könnte dann auf eine Betriebsstörung hinweisen. grinsen
    Also mit dem ÖVPN ist wohl eher Stress angesagt.

    Apropos Schienenbruch, wenn dann vorne am Mühlburger Tor aus dem Tunnel nicht ausgefahren werden
    kann, stehen die Bahnen da unten dann Ewigkeiten rum. So interessant sind die Lüpertz Kacheln auch wieder nicht zum Begucken. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   betablocker
    (3674 Beiträge)

    25.11.2018 15:58 Uhr
    Ich kann
    ja mal mit dem Moped durch den Tunnel fahren, das kachelt auch ordentlich. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ingrid333
    (148 Beiträge)

    25.11.2018 15:17 Uhr
    Stressfrei
    Die armen Strabafahrer sind das ganze Jahr über mit Grippe geplagt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Malerdoerfler
    (4652 Beiträge)

    25.11.2018 15:44 Uhr
    Ich möchte auf jeden Fall nicht
    mit denen tauschen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   teflon
    (2569 Beiträge)

    25.11.2018 07:39 Uhr
    Um das "stressfrei" hinzubekommen,
    meidet man am Besten die Karlsruher Innenstadt . Es gibt genug Alternativen, um sich diese Baustellenhauptstadt mit ihrem immer mehr in die völlig falsche Richtung gehenden Verkehrskonzept zu ersparen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Blandine
    (15 Beiträge)

    24.11.2018 18:51 Uhr
    Fahrrad-Umleitung Friedrichsplatz...
    ... funktioniert nicht. Gerade vorhin ausprobiert. Und dabei hat der Weihnachtsmarkt noch nicht einmal begonnen.
    ""Fußgänger- und Radlerströme wurden jedoch getrennt - auch eine Reaktion auf die Kritik des Vorjahres", verkündet die Stadtverwaltung weiter. Die Radlerroute führt daher wie gehabt von Ost nach West vor den Arkaden bei der Handwerkskammer vorbei zur Ritterstraße - Piktogramme weisen Fußgänger jedoch auf den Weg unter den Arkaden. "
    Die Beschilderung ist so unklar, dass das kein Fußgänger kapiert bzw. sich keiner drum schert. Alles latscht fröhlich auf der sogenannten Fahrradroute. Wenn der Weihnachtsmarkt erst offen ist, wird dort mit dem Rad dank rücksichtsloser Fußgänger kein Durchkommen mehr sein. Also besser weiträumig umfahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (10037 Beiträge)

    25.11.2018 00:37 Uhr
    !
    Es gehören beide Richtungen über Bankhof und Hebelstr. umgelitten und auch weiter über Südl. Herrenhof, weil auch die Erbprinzenstr. vor St. Stephan absolut fußgängerverseucht auf der Fahrbahn ist ... Mein Reden seit dem ersten Markt auf'm Friedrichsplatz ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Bahnnutzer100
    (177 Beiträge)

    25.11.2018 11:26 Uhr
    Fußgängerverseucht ist ein Unwort!
    Ich bin auch Fußgänger und verseuche niemanden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Schreiben Sie Ihre Meinung
Ein neues Posting hinzufügen
Fett Kursiv Link Zitat
Sie dürfen noch Zeichen schreiben