Karlsruhe Städtisches Konzept "klappt erstaunlich gut": Kein Stau-Chaos am ersten Adventssamstag

Besinnliche Vorweihnachtszeit? Wirft man an Adventssamstagen einen Blick auf die Straßen und Ladenzeilen in der Karlsruher Innenstadt kann davon eher weniger die Rede sein. Zahlreiche Menschen strömen in die Geschäfte, auf den Christkindlesmarkt und in die Parkhäuser. Wie reibungslos lief der erste Adventssamstag des Jahres verkehrstechnisch ab? ka-news.de hat nachgefragt.

Adventssamstage sind zum Weihnachts-Shopping oder für den Besuch des Christkindlesmarktes da - das schließt man zumindest aus den Menschenmassen, die an diesen Tagen durch die Karlsruher Innenstadt schlendern. Das schlägt sich allerdings auch auf den Verkehr nieder, wenig andere Tage im Jahr sind so berüchtigt für Stau und volle Parkhäuser.

Adventsverkehr
Bild: Paul Needham/Mohawkvisuals

"Am Samstag war die Stadt voll!"

Das bestätigt auch Helga Riedel, Pressesprecherin der Stadt Karlsruhe, auf Nachfrage von ka-news.de. "Am vergangenen Samstag war die Stadt voll!" Besonders auf der Kriegsstraße zwischen Mendelssohnplatz und Karlstor habe sich der Verkehr - wie erwartet - zurückgestaut. "Das liegt unter anderem auch daran, dass der Mendelssohnplatz nun wieder eine ganze Kreuzung mit vier Zuläufen ist. Da fließt viel Verkehr zu und ab", so Riedel.

Adventsverkehr
Bild: Paul Needham/Mohawkvisuals

Dennoch habe am Samstag verkehrstechnisch gesehen alles "erstaunlich gut geklappt". Die Sprecherin führt das auf den "Mix aller Maßnahmen" zurück, mit denen die Stadt den Adventsverkehr so entspannt wie möglich gestalten will. Dazu gehören 15 Park-and-Ride-Parkplätze rund um den Stadtkern, ein kostenloser ÖPNV, Parkhausposten, die den schnellsten Weg zu freien Parkplätzen weisen sollen sowie ein Verkehrsleitsystem, das mit digitalen Anzeigen auf die Zufahrt von Parkhäusern aufmerksam macht.

Parkhäuser haben noch Luft nach oben

"Laut des Sicherheitsdienstes aus dem Parkhaus des ECE-Centers habe es keine Probleme mit dem Verkehr gegeben. Zeitweise sei das Parkhaus voll ausgelastet gewesen, Rückstau habe es aber keinen gegeben", so Riedel gegenüber ka-news.de. Auch im Parkhaus am Kronenplatz sei, trotz der citynahen Lage, noch Luft nach oben gewesen. Das gleiche gelte für den Park-and-Ride-Parkplatz auf dem Messplatz. 

Adventsverkehr
Bild: Paul Needham/Mohawkvisuals

Polizei: Keine besonderen Vorkommnisse

Das Parkhaus am Schlossplatz dagegen sei am Samstag höher ausgelastet gewesen als in den Jahren zuvor, erklärt Riedel. Aber: Auch die Parkierungen im Westen der Stadt seien in diesem Jahr stärker frequentiert worden als zuletzt. "Hier bemerken wir positiv, dass die Menschen unsere Hinweisschilder nutzen", meint Helga Riedel.

Adventsverkehr
Bild: Paul Needham/Mohawkvisuals

Auch die Polizei verzeichnet am ersten Adventswochenende keine außergewöhnlichen Vorkommnisse. "Es gab ein hohes Verkehrsaufkommen, aber nichts, was uns aus den Angeln heben würde", so ein Sprecher auf Nachfrage von ka-news.de. So bleibt nur zu hoffen, dass auch an den kommenden Adventssamstagen die Kassen der Karlsruher Geschäfte die einzigen sind, vor denen sich Rückstau bildet.

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 26. November 2019 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und der Lamm- sowie Kaiserstraße. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.