13  

Karlsruhe Kein "Glühweinwäldchen" mehr: Wie der Weihnachtsmarkt in Karlsruhe künftig aussieht, wird im Februar entschieden

Weihnachtsbäume, Glühweinstände und Lichterketten sind zwar gerade erst wieder aus dem Stadtbild verschwunden, die Zukunft des Karlsruher Christkindlesmarktes war aber bereits am Montag wieder Thema im Rathaus: Nachdem die Beschicker der Weihnachtsstadt der Verwaltung exakt 38.999 Unterschriften zum Verbleib des Marktes auf dem Friedrichsplatz übergeben haben, wollen sie nun wissen: Wie geht es jetzt weiter? Auf diese Frage hat die Stadt jetzt mit zwei möglichen Varianten geantwortet.

Der Gemeinderat legte es bereits 2014 fest: Nach dem Abschluss der Marktplatz-Umgestaltung zieht der Karlsruher Christkindlesmarkt wieder auf das Areal rund um die Pyramide - und die 2013 als "Waldweihnacht" gestartete Ausweichlösung auf dem Friedrichsplatz ist Geschichte, der Platz soll zu einer grünen Ruhe-Oase werden. Doch aus dem Provisorium ist heute ein Publikumsliebling geworden, der Gemeinderatsbeschluss: für viele nicht mehr zeitgemäß.

Eröffnung Karlsruher Christkindlesmarkt 2019
Viele wünschen sich: Der Friedrichsplatz soll als Weihnachtsmarkt-Standort erhalten bleiben. | Bild: Hammer Photographie

Um den vollständigen Umzug zu verhindern, haben die Beschicker des Christkindlesmarktes daher am heutigen Montag rund 39.000 Unterschriften an Oberbürgermeister Frank Mentrup und Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz übergeben.

Unterschriftenübergabe Christkindlesmarkt
Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Frank Mentrup studieren die Unterschriftenlisten. | Bild: Melissa Betsch

"So wie der Friedrichsplatz jetzt ist, so sollte er auch in Zukunft bleiben", meint Susanne Filder, Vorsitzende des Schaustellerverbandes Karlsruhe, im Gespräch mit ka-news.de. "Mit seiner Vielfalt und seinem Ambiente ist er eigentlich nicht zu toppen."

Unterschriftenübergabe Christkindlesmarkt
Susanne Filder vom Schaustellerverband vertritt die Beschicker des Christkindlesmarktes. | Bild: Melissa Betsch

Susanne Filder im ka-news.de-Video-Interview:

Ein weiteres Problem: Durch den Umbau des Marktplatzes würde das Areal  nur rund 60 weihnachtlichen Buden Platz bieten - weitere 40 müssten aber noch untergebracht werden, meint Oberbürgermeister Frank Mentrup.

Verwaltung verfolgt zwei Alternativen

Wie also wird die Standortfrage weitergehen? Seitens der Stadt gibt es dafür bisher zwei Alternativen: Variante eins: Der Budenzauber zieht komplett auf den Marktplatz, der Friedrichsplatz fällt weg und wird zur Grünfläche umgestaltet.

Unterschriftenübergabe Christkindlesmarkt
Ob sie etwas bewirken können, die gesammelten Unterschriften? | Bild: Melissa Betsch

Variante zwei: Die Waldweihnacht darf bleiben - allerdings nur als kleiner Streifen im Norden des Friedrichsplatzes, um den Brunnen herum. Das würde ich mir wünschen. Die Verwaltung ist sich hier aber noch nicht ganz einig", sagt Mentrup.

Unterschriftenübergabe Christkindlesmarkt
Oberbürgermeister Frank Mentrup bei der Unterschriftenübergabe am Montag. | Bild: Melissa Betsch

"Remmidemmi" würde es dann laut des Oberbürgermeisters aber nur noch auf dem Marktplatz geben, das Areal am Naturkundemuseum hingegen würde man besinnlicher gestalten wollen. Auch eine eventuelle Lichtinstallation an der Fassade des Naturkundemuseums sei denkbar.

OB Frank Mentrup im Video-Interview:

Friedrichsplatz 2020 nochmal dabei

2020 können alle Waldweihnacht-Fans aber noch einmal aufatmen: Der Budenzauber findet sowohl auf dem Friedrichsplatz als auch auf dem Marktplatz statt - mit einer kleinen Einschränkung: "Das Glühweinwäldchen wird es auf dem Friedrichsplatz nicht mehr geben - egal, wie die Zukunft aussieht", erklärt der OB.

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

Zu groß seien die Schäden, die die  dortigen Grünflächen und die Eiben durch den weihnachtlichen Andrang bis jetzt schon genommen hätten.

Konzept soll im Herbst stehen

Fest steht aber bereits: Am 18. Februar wird über das Thema erneut der Gemeinderat abstimmen - aus der Januar-Sitzung am morgigen Dienstag hatte man es kurzfristig wieder gestrichen. Zu viele Aspekte seien nach Angaben des Stadtoberhauptes noch zu ungewiss. Spätestens im Herbst soll dann ein längerfristiges Konzept feststehen. 

Unterschriftenübergabe Christkindlesmarkt
Exakt: 38.999 Unterschriften sind bisher zusammengekommen. | Bild: Melissa Betsch

"Auch mit den gesammelten Unterschriften muss sich der Gemeinderat nun auseinandersetzen", so der Rathaus-Chef. Ob die 38.999 Stimmen den Friedrichsplatz als Standort aber tatsächlich retten können,  bleibt abzuwarten. Der Marktplatz solle nach Ansicht von Frank Mentrup schließlich zum zentralen Ort für den Karlsruher Christkindlesmarkt avancieren - "und daran ist auch nichts zu rütteln".

Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 26. November 2019 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und der Lamm- sowie Kaiserstraße. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   motzki
    (739 Beiträge)

    21.01.2020 17:02 Uhr
    das einzige...
    ... was man verlegen sollte, ist den wohnort dieses ob zurück in seine heimat. dieses selbstgefällige gehabe ist nicht mehr zu ertragen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bingobongo
    (315 Beiträge)

    21.01.2020 12:17 Uhr
    Ich war an zwei Adventssamstagen dort auf dem Friedrichsplatz
    Es ist ein wundervolles gemütliches Fest gewesen. Man konnte sich fallen lassen und ist dennoch nicht umgefallen, da man von der zusammengepferchten Menge getragen wurde. :D :D :D

    Allein die Zufahrten und Abfahrten mit dem KFZ sind auf dem Friedrichsplatz beinahe kriminell. Aus Sicherheitsgründen müsste man das Parkhaus unter dem Platz und das Karstadt-Parkhaus eher komplett sperren. Oh Momentemal, wo stellen dann die Besucher ihren Karch ab? Achso, fahren alle mit der Bahn... na dann....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stoersender
    (1364 Beiträge)

    21.01.2020 10:53 Uhr
    Der OB
    macht sich Sorgen um die Grashalme. Klar. Er will ja mit Unterstützung der Grünen wiedergewählt werden. Sehr durchschaubar, der Frank.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   abakaba
    (109 Beiträge)

    21.01.2020 10:45 Uhr
    ...und daran ist auch nichts zu rütteln!!!
    Damit ist jegliche Diskussion abgewürgt. Der Weihnachtsmarkt auf dem "neuen kahlen" Marktplatz ist für Mentrup also alternativlos. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sich unser OB immer mehr wie ein Sonnenkönig gebärdet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2218 Beiträge)

    21.01.2020 14:14 Uhr
    Wenn die Buden drauf stehen
    ist der Platz doch nicht mehr kahl, oder?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Waterman
    (6412 Beiträge)

    21.01.2020 12:10 Uhr
    Er tut eher seinen Job.
    Der Platz wird "kahl" gehalten, damit er seine Funktion erfüllen kann für vielerlei Veranstaltungen, wie z.B. welche die auf -markt enden sowie andere Veranstaltungen, für die eine leere Fläche vorteilhaft ist, wie z.B. Demonstrationen, Feste und Aufstiegsfeiern des KSC.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (413 Beiträge)

    21.01.2020 10:28 Uhr
    Marktplatz
    Ich wünsch ihn mir auf dem neuen Marktplatz, ich fands früher nicht schlecht und wenn die Bahnen weg sind (ob da noch schienen liegen ist mir relativ egal) fällt ein Negativpunkt aus meiner Sicht weg.
    Der Friedrichplatz ist auch schön, aber man merkt schon das er danach nicht mehr schön ist - und hatten wir dort auch schonmal einen richtig verregneten Dezember? Wie reagiert dort der Boden, die Gewege haben ja meist 'Holzschnipsel'.
    Der Markplatz wäre auch für Mobilitätseingeschränkte besser zu besuchen, auf dem Friedrichplatz war es mit dem Kinderwagen teilweise schwer ein Rollstuhl wird da wohl nicht alleine überall hinkommen und mit Krüken würde ich dort auch nicht lang wollen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   lynx1984
    (3254 Beiträge)

    20.01.2020 21:23 Uhr
    Beide Plätze!
    Es sind doch eh viel zu viele Schausteller die jedes Jahr leer ausgehen, weil die Stadt so stark aussortieren muss. An allen Essensständen muss man aber regelmäßig sehr lange anstehen. An beliebten Ständen gibt es das große Geschiebe - und zwar nicht nur an den Essensständen.

    Das ist doch jetzt die Chance endlich mehr Stände für einen würdigen Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz UND dem Friedrichsplatz zu haben. Ausreichend Nachfrage ist da.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (472 Beiträge)

    20.01.2020 21:40 Uhr
    Vorsicht
    Der neue Bodenbelag des Marktplatzes ist viel zu empfindlich um einen Weihnachtsmarkt zu überleben. Da war doch kürzlich was mit ausgelaufenem Öl. Es mußten gleich die Steine getauscht werden. Wenn da einer Pommesbude die Fritteuse ausläuft, oder etliche Besucher ihren Glühwein verschütten, wird es zappenduster für die Luxussteinchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Weichei
    (532 Beiträge)

    21.01.2020 15:46 Uhr
    Ich habe nach Deutschen Spuelmittel googled
    Da gibt es genug davon die Platten wieder zu reingen. Sollten Diese Spuelmittel die Platten schaedigen, was solls? Neue Platten rein.Bei euch wird so vieles verkorkst, Platten sind billig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.