19  

Karlsruhe Karlsruher Weihnachtsmarkt: Das ist dieses Jahr anders!

Die "Weihnachtsstadt Karlsruhe" soll auch in diesem Jahr Publikumsmagnet für die ganze Region werden. Bei einem Pressegespräch am Donnerstag gaben die Verantwortlichen einen Ausblick auf den Christkindlesmarkt und die Eisfläche am Schlossplatz. Beide starten am Donnerstag, 27. November - mit kleinen Veränderungen wollen die Macher noch mehr Besucher anlocken als zuletzt. Auch der fliegende Weihnachtsmann ist wieder dabei. Teurer werden soll der Christkindlesmarkt trotz allem nicht, so die Veranstalter.

 Oberbürgermeister Frank Mentrup blickt optimistisch auf die bevorstehende Adventszeit in der Fächerstadt: "Im letzten Jahr wurden die vielen Angebote sehr gut angenommen. Der Weihnachtsmarkt und die anderen Attraktionen der Weihnachtsstadt sind aus dem Veranstaltungskalender Karlsruhes nicht mehr wegzudenken."

"Weiter viele Kunsthandwerker in Karlsruhe"

Wie im Vorjahr findet der Christkindlesmarkt auch in diesem Jahr auf dem Friedrichsplatz statt. Rund 90 Stände sollen ihn auch 2014 zum Anziehungspunkt einer ganzen Region machen. Armin Baumbusch, Leiter des Karlsruher Marktamts, erklärt, was in diesem Jahr neu ist: "Besonders die Beleuchtung ist noch besser geworden. So stehen einige Stände und Karlsruher Besonderheiten, wie zum Beispiel die Glühweinpyramide, noch besser im Fokus."

Auch der Kunsthandwerkermarkt auf dem Friedrichsplatz sei in diesem Winter wieder attraktiv aufgestellt: "Es gelingt nach wie vor, viele Aussteller verschiedener Kunsthandwerke nach Karlsruhe zu holen", betont Baumbusch. Als weiteres Steckenpferd der Karlsruher Weihnachtsstadt hebt Baumbusch das Kinderland auf dem Kirchplatz St. Stephan hervor: "Dort werden in diesem Jahr erstmals lebendige Märchenfiguren der Gebrüder Grimm zu finden sein", gibt er einen Ausblick. Zudem gehört der "fliegende Weihnachtsmann" auch in diesem Jahr wieder zu den Highlights.

Unabhängig von den Ständen und Buden rund um den Friedrichsplatz soll die Eisfläche der "Stadtwerke Eiszeit", die zur Zeit aufgebaut wird, den Erfolg des letzten Jahres beibehalten. Norbert Käthler, Geschäftsführer des Stadtmarketings, sagt: "Im letzten Jahr hatten wir rund 45.000 Besucher. Das würden wir gerne wiederholen." Damit das gelingt, wird die Eisfläche in diesem Jahr rund 100 Quadratmeter größer als zuletzt und der Kinderbereich separat angelegt sein.

Mit dem Auto zum Messplatz, mit der Bahn in die Stadt

Einige Neuerungen also in diesem Winter, die sich auch auf die Kosten auswirken. Auch Marktamtschef Baumbusch räumt ein: "Wir rechnen mit einem Kostendeckungsgrad von etwa 70 Prozent." Doch sollen die zusätzlichen Kosten durch starke Preiserhöhungen abgefangen werden? "Nein", versichert Baumbusch: "Einzelne Preise werden zwar steigen, aber in einem fairen Rahmen."

Um dem erfahrungsgemäß großen Ansturm in den letzten Wochen des Jahres Herr zu werden, wurde ein neues Verkehrskonzept ausgearbeitet. OB Mentrup erläutert: "Auf dem Messplatz wird es die Möglichkeit geben, das Auto abzustellen und den Weg in die Innenstadt mit der Bahn zu nehmen." Damit wollen die Verantwortlichen eine Alternative zum Auto schaffen - doch auch in der Innenstadt sei mit über 6.000 Parkplätzen "ausreichend Platz vorhanden."

Der Christkindlesmarkt am Friedrichsplatz in Karlsruhe wird am 27. November um 17 Uhr offiziell durch Oberbürgermeister Frank Mentrup eröffnet. Die Stände haben jedoch, wie an allen darauf folgenden Tagen, bereits ab 11 Uhr geöffnet.

Derzeit wird der Weihnachtsmarkt aufgebaut. Klicken Sie hier, um direkt zu den Bildern zu gelangen!

Mehr zum Thema:

Karlsruher Christkindlesmarkt 2013: Weihnachtszauber am neuen Standort

Fliegender Weihnachtsmann undercover: Wer steckt unter der roten Kapuze?

Stadtwerke Eiszeit: Aufbau der Open-Air-Eislaufbahn startet auf Schlossplatz

Fliegender Wechsel: Karlsruher Blumenmarkt geht, Weihnachtsmarkt kommt

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 25. November 2020 öffnen in Karlsruhe die Schausteller ihre Weihnachts-Buden in der Innenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die traditionelle Weihnachtsstadt samt Christkindlesmarkt 2020 ausfallen. Wo es trotzdem Glühwein, Waffeln und Co. gibt und was sonst noch rund um das außergewöhnliche Weihnachtsfest 2020 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (19)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (107 Beiträge)

    22.11.2014 23:41 Uhr
    Die Heizstrahlen sind jawohl das nutzloseste, was man in den letzetn Jahren
    erfunden hatte. Zu Hause verballerst du im Winter auch nicht die durch Heizung erzeugte Wärme, in dem du alle Türen+Fenster öffnest oder ???

    Wenn man schon so denkt, braucht man sich nicht darüber zu wundern, wie die Kinder erzogen werden.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    22.11.2014 19:48 Uhr
    du könntest ihnen aber auch
    eine Zusatzportion Zucker in den Hintern pusten, damit sie es immer schön süß haben. Herrje, wie weit wollt ihr sie noch verweichlichen, ihr Übereltern von heute ?????
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   runner
    (531 Beiträge)

    21.11.2014 12:32 Uhr
    Super!
    Manche haben Ideen ... traurig
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   haku
    (4177 Beiträge)

    21.11.2014 12:04 Uhr
    Ich weiss nicht, wie ich meine Kindheit überlebt habe
    Wir sind mit Gummistiefeln zum Schlitten fahren am Hang ausserhalb der Stadt. Und wenn wir zurück kamen, konnten wir kaum noch Hände und Füße bewegen und es tat tierisch weh, wenn die wieder auftauten grinsen

    Im Winter isses kalt. Es gibt warme Kleidung. Beim Eislaufen und Pausieren muss man vielleicht ein bisschen "zwiebeln", aber... Heizpilze! Mannomannomann....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Karlsrator
    (2750 Beiträge)

    21.11.2014 13:05 Uhr
    Eben, ...
    ... Heizpils statt Heizpilz! ((-;
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11973 Beiträge)

    21.11.2014 11:11 Uhr
    !
    Vor allem das Eis sieht so verfroren aus, das würde sich bestimmt auch über die Heizstrahler freuen, was man dann an den vielen Freudentränen auf dem Eis erkennen würde ... *seufz*

    Hauptsache Energie zum Fenster rausgeheizt. Wer sich im Winter im Freien aufhalten will, soll sich passend anziehen. Winter ist nix überraschendes! Diese Heizstrahler überall sind eine fürchterliche Unsitte.

    Bei der Eisbahn wäre dann der Wahnsinn perfekt: Unten wird gegen die auch von Heizstrahlern verursachte Klimawandelwinter"hitze" angekühlt, 'n Meter drüber wird gegen die Kälte angeheizt ...
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bergdoerfler
    (1670 Beiträge)

    20.11.2014 22:32 Uhr
    da können sich die Autoaufbrecher auf dem Messplatz
    auf reiche Beute freuen, wenn da keine Überwachung stattfindet.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (692 Beiträge)

    23.11.2014 01:38 Uhr
    Und du
    kannst wetten, dass die Aufbrecher Laptops, Tablets und Smartphones erbeuten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •  hat kein leider Bild
    unbekannt
    (650 Beiträge)

    21.11.2014 08:56 Uhr
    wenigstens
    haben es die Fachkräfte nicht weit
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.