1  

Karlsruhe Christkindlesmarkt 2017: Bewerbungsverfahren für Stände gestartet

Nachdem der Gemeinderat in seiner Sitzung am 14. März die Zulassungsrichtlinien für den Karlsruher Christkindlesmarkt beschlossen hat, kann nun die Bewerbungsphase starten. Das erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung.

Die Richtlinien, Ausschreibung und Bewerbungsformular für 2017 auf der Homepage der Stadt unter www.karlsruhe.de/b3/maerkte/christkindlesmarkt zur Verfügung. Die Auswahlkriterien mit ergänzenden Erläuterungen und deren Gewichtung sind dort ebenfalls zu finden.  

Nachdem es im vergangen Jahr Streit wegen der Platzvergabe gab, hatte die Stadt angekündigt, ihre Regeln präzisieren und für mehr Transparenz sorgen zu wollen. Die Vergabepraxis aus dem vergangenen Jahr bleibt ansonsten aber weiter bestehen. Interessenten können sich laut Pressemitteilung der Stadt bis zum 30. Juni mit dem Formular bewerben. Für Fragen steht Janina Süss vom Marktamt der Stadt unter Telefon 0721/133-7211 zur Verfügung.   

In diesem Jahr soll es 20 zusätzliche Stände geben. Ab diesem Jahr kann ein Teil des Marktplatzes wieder von der Stadt genutzt werden. Geplant sind aktuell rund 20 zusätzliche Stände rund um die Lichtpyramide.

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 25. November 2020 öffnen in Karlsruhe die Schausteller ihre Weihnachts-Buden in der Innenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die traditionelle Weihnachtsstadt samt Christkindlesmarkt 2020 ausfallen. Wo es trotzdem Glühwein, Waffeln und Co. gibt und was sonst noch rund um das außergewöhnliche Weihnachtsfest 2020 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   MacGeifer
    (1840 Beiträge)

    16.03.2017 15:36 Uhr
    Welch Aufwand
    für so einen Käse.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.