13  

Karlsruhe Auf den Glühwein, fertig, los: Karlsruher Christkindlesmarkt kurz vor der Eröffnung - ein Rundgang in Bildern

Am Dienstag startet der Karlsruher Christkindlesmarkt: Am Friedrichsplatz die Waldweihnacht, in der Lammstraße die Lichtweihnacht und vor dem Schloss die Eiszeit. ka-news.de war mit der Kamera vor Ort und hat einige Bilder vom letzten Feinschliff eingefangen.

Neu in diesem Jahr: Ein großer Stern, der Besucher der "Lichtweihnacht" in der Lammstraße begrüßt. Wer zur Lichtweihnacht in der Lammstraße möchte und von der Kaiserstraße kommt, wird von einem überdimensionalen Sternentor empfangen, das am Abend beleuchtet wird.

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

In der Lammstraße, in der vor knapp zwei Wochen nur eine überdachte hölzerne Sitzgarnitur stand, sieht es nun deutlich weihnachtlicher aus. Dort erwartet die Besucher das Themengebiet Lichtweihnacht. Wie der Name schon sagt, sollen viele Lichter die Straße erhellen. Die dortigen Essens- und Getränkebuden sind so gut wie bereit für die Fans von Glühwein, Bratwurst und Co.

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

Wer die Lammstraße in Richtung Süden läuft, erreicht im Anschluss die Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz. Zahlreiche Bäume schmücken den Platz im Zentrum der Fächerstadt. Dort sind die Beschicker, ähnlich wie bei der Lichtweihnacht, in den letzten Zügen des Aufbaus. An den Holzhütten werden noch Deko-Elemente wie Lichterketten angebracht. 

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

Auf dem Friedrichsplatz steigt einem nicht nur der Duft von Glühwein, Langos und Zuckerwatte in die Nase, sondern auch der von frischem Rindenmulch. Große Teile der Waldweihnacht sind mit den kleinen Holzstückchen bedeckt, das macht es, gerade bei Kälte, etwas behaglicher - denn was gibt es Schlimmeres, als kalte Füße?!

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

Wer es doch etwas eisiger mag, der kann sich auf dem Schlossplatz "abkühlen". Auf über 2.000 Quadratmetern Fläche können sich Wagemutige aufs Eis trauen.  

Doch nicht nur die Eislauffläche ist bereit für die ersten Schlittschuhläufer, sondern auch die Bahnen zum Eisstockschießen. 

Weihnachtsstadt Karlsruhe, ein Tag vor Start
Bild: Ingo Rothermund

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt offiziell am Dienstagabend ab 17 Uhr. Los geht es an der St. Stephans-Kirche am Friedrichsplatz,  eine  Stunde später wird die Eiszeit am Schloss mit einer Eröffnungsshow und Feuerwerk gestartet. Bis zum Montag, 23. Dezember, sind die Stände in der Lamm-, Kaiserstraße und am Friedrichsplatz geöffnet. Die Eiszeit sogar bis zum Sonntag, 2. Februar.

Programm der Weihnachtsstadt Karlsruhe:

Dateiname : Programm Weihnachtsstadt Karlsruhe 2019
Dateigröße : 15.61 MBytes.
Datum : 14.11.2019 09:18
Download : Download Now!
Mehr zum Thema
Weihnachtsmärkte in der Region: Am 26. November 2019 öffnet in Karlsruhe der Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und der Lamm- sowie Kaiserstraße. Vor dem Schloss steht die Kunsteislauffläche Stadtwerke Eiszeit für Eislaufen und Eisstockschießen bereit. Welche Weihnachtsmärkte in und um Karlsruhe noch starten, die Öffnungszeiten und was es dort zu sehen gibt, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   zahlenbeutler
    (1378 Beiträge)

    26.11.2019 12:07 Uhr
    endlich wieder
    Weihnachtslieder, dschingel belz, dschingel belz und Gliewei von BASF, was für ein zauberhafter, besinnlicher Ort
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   stefko
    (2131 Beiträge)

    25.11.2019 21:48 Uhr
    morgen ist der 26.
    das bedeutet, in etwas mehr als einem Monat ist diese ganze Weihnachts-Scheiße endlich wieder überstanden ... *uuuuufz*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2090 Beiträge)

    25.11.2019 19:41 Uhr
    Früher war mehr Lametta
    🙂
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schlaule2
    (71 Beiträge)

    25.11.2019 22:27 Uhr
    und für die Kinder gabs AKW...
    und den Müll ins Treppenhaus grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1904 Beiträge)

    26.11.2019 15:52 Uhr
    Und
    Opa hat noch den Radezkymarsch mit dem Stock dirigiert.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kscgrufti
    (3703 Beiträge)

    25.11.2019 21:02 Uhr
    Hallo
    Klimanotstand !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   mueck
    (11088 Beiträge)

    25.11.2019 22:49 Uhr
    !
    Deswegen wird ja das alte Lametta gebügelt und fürs nächste Jahr aufgehoben!!111
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Route66
    (1904 Beiträge)

    26.11.2019 15:54 Uhr
    Also
    ich kann mich erinnern, daß die Hausfrauen früher das Lametta fein säuberlich abgenommen und wieder in den Weihnachtskarton gelegt haben. Und zwar jedes Jahr, da wurde kein Neues gekauft. Von daher sehr umweltfreundlich.
    Es soll sogar Leute gegeben haben, die das Geschenkpapier aufgebügelt und wiederverwendet haben.😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   andip
    (9912 Beiträge)

    27.11.2019 08:30 Uhr
    Stimmt
    Das haben meine Eltern auch gemacht, Lametta und auch der sonstige Baumbehang wurde immer wieder eingelagert.
    Was Neues gab es nur, wenn was endgültig kaputt ging, so hielt sich das Ganze z. T. Jahrzehnte.
    Das Weihnachtspapier, das unbeschädigt war, wurde ebenfalls aufgehoben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6882 Beiträge)

    26.11.2019 22:48 Uhr
    Natürlich
    wurde das Lametta glatt gestrichen und fein säuberlich "gerade gestreckt" aufbewahrt.
    Beim Geschenkpapier hieß es, aber gell nur aimol knicke, sonscht misse mer de Knick rausbügle. Das wurde noch von den Großeltern übernommen und Oma hat sich notiert, welches Geschenk mit welchem Papier eingepackt war, nicht dass man im nächsten Jahr das Geschenk für die Tante Liesl mit "ihrem" Geschenkpapier einpackte.
    Vorschlag an die Grünen:
    Gesetzesvorlage, Geschenkpapier zur Wiederverwertung bügeln und glatt eingelegt und umweltschonend aufbewahren. Bügeln allerdings mit einem stromsparenden Bügeleisen A+++++ . 😉
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.