1  

Karlsruhe Advent in Karlsruhe: Diese Aktionen sollen das Geschäft ankurbeln

In der Fächerstadt wird der Advent eingeläutet. Dabei ist der Karlsruher Christkindlesmarkt, der am 26. November an den Start geht, nur ein Element im Event- und Aktionsprogramm des vorweihnachtlichen Karlsruhes. Es folgen die lange Einkaufsnacht mit Rabattaktionen, "Kutschen-Shuttles" durch die Stadt sowie die Installation von sogenannten Fototerminals zum Versenden von E-Cards.

"Bald strömen wieder Hunderttausende in die Fächerstadt zum vorweihnachtlichen Einkaufen - der Advent ist nicht umsonst die liebste Saison der Karlsruher Einzelhändler", freut sich Citymanager Sasche Binoth. In der gesamten Stadt soll die Vorfreude auf Weihnachten zu spüren sein, so das Zeil des Karlsruher Stadtmarketings: Kirchen, Museen, Theater sowie Einzelhandel und Gastronomie bieten besondere Weihnachtsattraktionen und -events an.

Baum spricht mit Kids

Der Christkindlesmarkt lockt mit seinem Angebot an Kunsthandwerk und das Kinderland St. Stephan lässt Kinderträume wahr werden. Die Karlsruher "Stadtwerke Eiszeit" auf dem Schlossplatz lädt zum Eislaufen und Eisstockschießen ein und in Durlach versetzt der Mittelalterliche Weihnachtsmarkt die Besucher in die Zeit der Gaukler und Ritter zurück.

In unmittelbarer Nähe zum Christkindlesmarkt, erwacht auf dem Kirchplatz St. Stephan auch in diesem Jahr wieder ein winterliches Kinderland zum Leben. Mit der Kindereisenbahn können die kleinen Besucher eine zauberhafte Märchenlandschaft bereisen oder den Geschichten des sprechenden Baumes lauschen. Bis zum 6. Januar sorgen Kunsthandwerksvorführungen, Zauberer und zahlreiche Überraschungsgäste für Weihnachtserlebnisse für die ganze Familie.

150 Figuren leuchten den Weg durch die Weihnachtsstadt

In Durlach lebt in der Adventszeit vor der Karlsburg das Mittelalter wieder auf - mit Lagerfeuer, Kerzenlicht, Gauklern und Musikanten. Märchenerzähler, Artisten und Schaukämpfer geben hier interessante Einblicke in das Lagerleben im Mittelalter.

Doch nicht nur Märkte und Plätze erstrahlen in weihnachtlichem Glanz, rund 150 Leuchtfiguren schmücken am 5. Dezember zur Langen Einkaufsnacht die Straßen der Karlsruher Innenstadt und verbreiten eine einzigartige Atmosphäre. So sorgt allein schon das Bummeln und Schlendern durch die Einkaufsstraßen für Vorfreude auf die bevorstehenden Weihnachtstage. Die Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet und bieten besondere Rabatt- und Serviceaktionen an. "Das beliebteste Weihnachtsgeschenk ist und bleibt der Karlsruher Geschenkgutschein, der mittlerweile auch in Geschäften in der Region eingelöst werden kann", fasst Binoth den Dauerbrenner unter den Geschenkeinkäufen in Karlsruhe zusammen und betont: "Der Karlsruher Geschenkgutschein bietet damit viel mehr Möglichkeiten als Amazon und Co. und ist damit eine wirklich bessere Wahl als der Online-Einkauf."

Freies W-LAN für Shoppinggäste

Service soll in diesem Jahr in der Karlsruher Weihnachtsstadt groß geschrieben werden. So verbindet ein "Kutschen-Shuttle" die Eiszeit auf dem Schlossplatz, den Christkindlesmarkt auf dem Friedrichsplatz und das Kinderland St. Stephan an den Wochenenden vom 28. November bis zum 3. Januar. "Allgemein ist die Nutzung des ÖPNV natürlich sehr gern gesehen, um den Verkehr in dieser Saison zu entlasten", sagt der Citymanager - "aber natürlich werden sich die Verantwortlichen auch um eine gute Verkehrs- und Parkführung in der Innenstadt bemühen."

Auf dem Christkindlesmarkt, der "Stadtwerke Eiszeit" und beim Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Durlach steht den Gästen mit KA-WLAN zudem ein kostenfreies Internet-Angebot der Stadt zur Verfügung. Gerne genutzt sind laut den Initiatoren auch die Fototerminals, die in der Weihnachtsstadt, auch in Durlach, verteilt stehen. Grußkarten aus dem weihnachtlichen Karlsruhe können so direkt an Freunde verschickt werden oder als Andenken gleich vor Ort ausgedruckt werden.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen der Weihnachtsstadt Karlsruhe 2015 sind unter www.weihnachtsstadt-karlsruhe.de zu finden. Hier gibt es auch das Programmheft der Weihnachtsstadt als e-Paper.

Mehr zum Thema
Weihnachten in der Region: Am 25. November 2020 öffnen in Karlsruhe die Schausteller ihre Weihnachts-Buden in der Innenstadt. Aufgrund der Corona-Pandemie muss die traditionelle Weihnachtsstadt samt Christkindlesmarkt 2020 ausfallen. Wo es trotzdem Glühwein, Waffeln und Co. gibt und was sonst noch rund um das außergewöhnliche Weihnachtsfest 2020 wichtig ist, haben wir in diesem Dossier zusammengefasst.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (1)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   kritiker_2014
    (702 Beiträge)

    21.11.2015 17:17 Uhr
    Na dann
    viel Spass beim Bummeln und schlendern zwischen den Trams.
    Lasst euch bloß nicht überfahren.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.