12  

Karlsruhe Wahlkampfauftakt in Karlsruhe: Die Linke will mit zwei Frauen in den Landtag einziehen

"Für soziale Gerechtigkeit und Solidarität" will sich die Partei Die Linke im neuen Landtag stark machen und startete am Samstag auf dem Karlsruher Stephanplatz mit dem gleichnamigen Motto in den Wahlkampf. Rund 200 Teilnehmer zählte die Polizei vor Ort - laut den Beamten verlief die Kundgebung ohne Störungen und Verstöße.

Als prominenter Redner war der Parteivorsitzende und Bundestagsabgeordnete Bernd Riexinger vor Ort. Die beiden Karlsruher Kandidatinnen Christina Zacharias und Anna Jahn, stellten außerdem ihr Programm "für eine soziale, ökologische und solidarische Politik für Baden-Württemberg" vor.

Auf ka-news.de-Anfrage bestätigte die Polizei, dass alle Maßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie eingehalten wurden. Auch die Partei hatte bereits im Vorfeld angekündigt, auf "Abstand und Maskenpflicht" zu achten.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (12)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Beobachter
    (185 Beiträge)

    24.11.2020 14:32 Uhr
    rechts - links....
    wo sind die Böseren? Faschisten sind sie beide. Die einen halt nur mit dem Zusatz "anti". Bei den einen liegt der Schwerpunkt mehr auf Leugnung von Tatsachen und Hass auf alles was nicht mit Bomberjacken rumläuft. Die anderen sind halt "nur" begeisterte Anarchisten. Listen von "Volsfeinden" haben sie ja beide. Spitzenleute wie Riexinger und von Storch verurteilen das ja auch ständig. Auf der jeweils anderen Seite.Warum nur find ich beide zum Kotzen? Für die "Rechten" ist "das Reich" immer noch nicht klein genug. Den Linken gefallen die russischen Panzer immer noch besser als die eigenen!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (574 Beiträge)

    23.11.2020 09:21 Uhr
    Und die Antifa wieder
    mit im Schlepptau in Form eines Michel Brandt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   FloadRithle
    (228 Beiträge)

    24.11.2020 00:42 Uhr
    Wenn dem so ist,
    sitzt die Antifa ja schon im Bundestag.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3245 Beiträge)

    24.11.2020 06:21 Uhr
    NSDAP mit 93...
    sorry, nur noch 89...das bisschen Antifaschismus müssen die Faschisten aushalten können.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kritiker_2014
    (574 Beiträge)

    26.11.2020 15:16 Uhr
    Bist du etwa
    auch von den Linksfaschisten?
    Könnte man gerade vermuten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (587 Beiträge)

    22.11.2020 17:06 Uhr
    Ob auf dieser Veranstaltung das Krankenhaus statt Fabrik ein Thema war
    entzieht sich meiner Erkenntnis.
    Das ist allemal lesens- und auch hörenswert.
    https://krankenhaus-statt-fabrik.de
    und
    https://freie-radios.net/105019 von Radio Loca auf www.Querfunk.de, UKW 104,8 MHz

    Die Lage in unseren Krankenhäusern ist mit diesem Fallpauschalenirrsin zum Scheitern programmiert.
    Eine Korrektur ist dringendst geboten.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   107
    (587 Beiträge)

    22.11.2020 17:09 Uhr
    Christina Zacharias ist
    in Wortsendungen auf Loca zu hören.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kawai
    (212 Beiträge)

    22.11.2020 11:34 Uhr
    Zwei Gesichter
    Da kann "Die Linke" noch so ein schönes Programm haben: solange sich diese Partei nicht klipp und klar von brutalen linksextremistischen Gewalttätern abgrenzt, und diesen Personen ein politisches Zuhause und Rechtfertigung für ihre Taten bietet, solange ist sie für mich nicht wählbar.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   timo
    (3245 Beiträge)

    22.11.2020 19:10 Uhr
    konkretes Beispiel?
    und nur der Vollständigkeit halber: die Rechtsextremen (AfD) lehnst du auch ab? Will nichts unterstellen, muss man aber hier fragen bei den vielen Rechtsextremismus-Verharmlosern.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   kawai
    (212 Beiträge)

    22.11.2020 19:19 Uhr
    AFD schlimmer, keine Frage
    Zur AFD und Konsorten spüre ich keinerlei programmatische Nähe, das steht für mich sowieso außer Frage.

    Und was den radikalen Rand angeht: die AFD befeuert meiner Meinung nach noch viel stärker als die Linke die Gewalt. Die Linke drückt da eher ein Auge zu, während die AFD noch Öl ins Feuer gießt.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.