Bis 12. Mai werde damit begonnen, die entsprechende Warnbeschilderung aufzustellen, so eine Pressemitteilung der Autobahn Südwest GmbH. Ab 12. Mai werde eine alternative Fahrstreifenführung eingerichtet, die den Verkehr auch über die Gegenfahrbahn leite und somit zu Verengungen in beiden Fahrtrichtungen führen werde. Ab 23. Mai soll anschließend die Hauptbauphase beginnen.

In diesem Zuge sei es nötig, die Zufahrten der Anschlussstelle Ettlingen/Rüppurr auf die Autobahn sowie die Abfahrt aus FR Basel zu sperren. Während der gesamten Baumaßnahme plane die Autobahn GmbH eine mobile Stauwarnanlage zu installieren, um Autofahrer vor erhöhtem Verkehrsaufkommen zu warnen. Welche weiteren Beeinflussungen während der Baumaßnahme anstehen, wolle die Autobahn GmbH nach und nach bekannt geben.