An der Haltestelle Yorckstraße in der Karlsruher Weststadt ist es am Dienstagmittag zu einem Unfall zwischen einer Person und einer Straßenbahn gekommen. Nach ersten Informationen der Polizei soll die betroffene Frau wohl durch ihr Handy abgelenkt worden sein und wurde dann von einer Bahn erfasst. Dabei geriet sie allerdings nicht unter die Bahn, wie die Polizei berichtet.

Die Linien 2, 6, S11/S11, S2, S5 und S52 mussten kurzzeitig eine Umleitung fahren. Da die Strecke aber mittlerweile wieder freigegeben ist, sind alle Linien wieder auf dem regulären Fahrtweg unterwegs. "Es kann aber noch zu Verspätungen und Zugausfällen kommen", so ein Pressesprecher im Gespräch mit ka-news.

Aktualisierung, Mittwoch 8.35 Uhr:

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt eine 16-jährige Fußgängerin, die am Dienstagmittag von einer Straßenbahn frontal erfasst wurde. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang noch Zeugen des Unfalls. Nach den bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei befand sich die 16-Jährige gegen 13 Uhr an der Haltestelle Yorckstraße.

Vermutlich wollte sie die Schienen schräg in Richtung Stadtmitte überqueren, so die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung. Eine sich hinter ihr auf der Kaiserstraße nähernde Straßenbahn der Linie S 52 nahm sie nicht wahr. Der 37-jährige Straßenbahnfahrer erkannte, dass sich die Jugendliche immer weiter in Richtung der Gleise bewegte. Auf seine Warnsignale reagierte das Mädchen jedoch nicht, da sie diese aufgrund ihrer In-Ear-Kopfhörer nicht wahrnahm.

Trotz einer sofortigen Bremsung der Bahn wurde die Fußgängerin frontal erfasst. Sie geriet aber zu ihrem Glück nicht unter die Tram, sondern wurde schräg in Richtung Bahnsteig abgewiesen. Dabei zog sie sich mehrere Prellungen und eine Gehirnerschütterung zu. Hinzugezogene Rettungskräfte versorgten die Verletzte und brachten sie für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus.

Die zunächst ebenfalls alarmierte Feuerwehr musste nicht tätig werden. An der Straßenbahn entstand nur geringer Sachschaden in Höhe von wenigen hundert Euro. Der auf der Strecke verlaufende Bahnverkehr war in Richtung Innenstadt bis 13.53 Uhr gesperrt. Die Haltestelle Yorckstraße war zum Unfallzeitpunkt stark frequentiert. Die Polizei bittet daher Zeugen des Unfalls, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Nummer 0721/944840 zu melden.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe