So behauptet etwa die Autonome Antifa Karlsruhe, von dem Ort sei der Impuls zu dem gescheiterten Karlsruher Nazi-Aufmarsch ausgegangen. Ein Sprecher sagte, man sei überzeut, "dass die Idee für den Heß-Marsch in Karlsruhe im Neonazi-Zentrum von Rheinmünster-Söllingen geboren wurde".

Etwa 80 überwiegend junge Personen versammelten sich vor Gaststätte und demonstrierten. Nach Angaben der Rastatter Polizei verlief die Veranstaltung ohne Zwischenfälle. Gegendemonstranten waren nicht anwesend.

Für die kommenden Wochen kündigt die Karlsruher Antifa weitere Aktionen gegen das vermeintliche Neonazi-Zentrum in Rheinmünster-Söllingen an.