Mehr als 2.000 Originalverkehrszeichen werden am Samstag, 28. Juli, von 10 bis 14 Uhr im Betriebhof der Neureuter Straße 21 verkauft.Wie die Stadt es mitteilt, sind Schilder aller Art zu finden, sowohl Baustellen- als auch Hinweisschilder. Der Besucher kann sich zudem Straßennamenschilder nach persönlichem Wunsch anfertigen lassen. Die Namen werden auf Aluminiumrohlinge in Folie gedruckt. 

Zum 13. Mal veranstaltet die Verkehrslenkung des Karlsruher Tiefbauamtes den Schilderflohmarkt. Sie rechnet schon mit überregionalem Zuspruch: In den vergangenen Jahren seien Gäste aus Stuttgart, Mainz und Bruchsal empfangen worden. Den Erlös erhalten städtische Kindergärten. Beim letzten Mal kam dabei die Rekordsumme von 16.200 Euro zusammen.

 
Mehr zum Thema flohmarkt-karlsruhe: Flohmärkte in Karlsruhe | ka-news.de