Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar. Gegenüber ka-news sprechen die Einsatzkräfte vor Ort von einem Auffahrunfall. Eine Person soll sich leichte Verletzungen zugezogen haben.

Laut Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) müssen mehrere Linien aktuell Umleitung fahren. Nach Angaben auf der Homepage des Verkehrsverbunds werden die Linien 4 und 5 von der Stadt kommend in den Betriebshof Tullastraße umgeleitet. Die Linie S2 fährt aufgrund der Baustelle in der Tullastraße keine Umleitung. Ein SEV ist zwischen Tullastraße und Waldstadt mit Bus und Taxen eingerichtet. Der KVV rechnet mit einem Störungsende gegen 10 Uhr. 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Aktualisierung, 13.45 Uhr:

Eine verletzte Person sowie ein Sachschaden von mehreren tausend Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls mit Beteiligung einer Straßenbahn, der sich am Dienstagmorgen in Karlsruhe ereignete. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei geriet der Fahrzeugverkehr kurz nach 9 Uhr auf der Haid-und-Neu-Straße in südwestlicher Richtung zwischen der Tullastraße und dem Karl-Wilhelm-Platz ins Stocken.

Der 38-jährige Fahrer einer Straßenbahn erkannte dies zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden BMW einer 44-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der BMW zusätzlich auf den davor stehenden VW eines 58-Jährigen geschoben. Bei der Kollision erlitt die BMW-Fahrerin leichte Verletzungen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Frau zunächst vor Ort und brachten sie anschließend in ein Krankenhaus.

Der Straßenbahnführer sowie seine Passagiere blieben ebenso wie der 58-Jährige unverletzt. An der Straßenbahn sowie am BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils etwa 10.000 Euro. Der Schaden am VW beläuft sich auf zirka 5.000 Euro. Bis zur vollständigen Räumung der Unfallstelle gegen 10 Uhr kam es auf der Haid-und-Neu-Straße zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr.

 
Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe