Weiter heißt es in der Urteilsbegründung: Vom Sexualkundeunterrichtdürfen Schüler im Regelfall nicht unter Berufung auf Glaubensüberzeugungen fernbleiben, solange die Schule Neutralität und Toleranz gegenüber den erzieherischen Vorstellungen der Eltern wahrt.

In Zeiten von ungewollten Schwangerschaften bei Minderjährigen, scheint die Sexualerziehung doch bei vielen Jugendlichen auf der Strecke zu bleiben. Denn viele wissen zwar theoretisch bescheid, in der Praxis sind sie dagegen oft sehr unbedarft.

Aus diesem Anlass wollen wir heute wissen: Sex als Pflichtfach: Sinnvoll oder frevelhaft? Los werden Sie Ihre Meinung wie immer in der ka-news-Umfrage auf der Startseite.

 

 
Mehr zum Thema sex-in-karlsruhe: Let's talk about Sex - in Karlsruhe