"Eine Gruppe Nordafrikaner  fühlte sich durch zu lautstarkes Kartenspielen gambischer Bewohner in ihrer Ruhe gestört", teilt die Polizei mit. Es kam zunächst zu einer verbalen  Auseinandersetzung in deren Verlauf unter anderem ein 27-jähriger mit Desinfektionsmittel herumsprühte und dabei einzelnen Mitbewohner Augenreizungen zufügte. Außerdem drohte er damit, die Umstehenden anzuzünden.

Weitere Beteiligte setzten sich jeweils mit einem Stuhl und einem Feuerlöscher zur Wehr. Verletzt wurde dabei zum Glück aber niemand. Sieben Streifenwagenbesatzungen rückten aus um die rund 30 aufgebrachten Männer schließlich zu beruhigen.

Der Umgang mit der aktuellen Flüchtlingssituation ist ein stark polarisierendes Thema. Als lokales Medium sehen wir es als unsere Aufgabe an, objektiv über die Auswirkungen für Gesellschaft und Politik in Karlsruhe zu berichten. Meinungsfreiheit ist für uns ein hohes Gut, kontroverse Debatten ein Ausdruck lebendiger Meinungsvielfalt und ein wichtiger Bestandteil der Demokratie. Leider mussten wir in jüngster Vergangenheit feststellen, dass Emotionen eine sachliche Argumentation zunehmend unmöglich machten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, den Kommentarbereich unter diesem Artikel geschlossen zu halten.

 

 
Mehr zum Thema asyl-karlsruhe: Asylsituation in Karlsruhe