83  

Erfurt Thüringen will Corona-Beschränkungen beenden

Mundschutz, Mindestabstand und Kontaktbeschränkungen könnten für viele Thüringer bald der Vergangenheit angehören. Denn nach dem Willen von Ministerpräsident Ramelow soll der allgemeine Lockdown Anfang Juni enden.

Das Land Thüringen will Anfang Juni die allgemeinen Corona-Beschränkungen beenden. Damit würden landesweite Vorschriften zu Mindestabständen, dem Tragen von Mund-Nasen-Schutz sowie Kontaktbeschränkungen der Vergangenheit angehören.

«Ab 6. Juni möchte ich den allgemeinen Lockdown aufheben und durch ein Maßnahmenpaket ersetzen, bei dem die lokalen Ermächtigungen im Vordergrund stehen», sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) den Zeitungen der Mediengruppe Thüringen (Samstag). Die Details sollen nach Angaben einer Regierungssprecherin in der Kabinettssitzung am Dienstag beraten werden.

An die Stelle der landesweiten Vorgaben sollen dann nur noch lokale Maßnahmen treten, wenn in einer Region eine bestimmte Infektionsrate überschritten wird. Dafür ist ein Grenzwert von 35 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche im Gespräch. Der Wert wird nach den zuletzt von der Staatskanzlei veröffentlichten Infektionszahlen lediglich in einem Landkreis überschritten: dem Kreis Sonneberg im Süden des Freistaates. Den Plänen zufolge soll der Landeskrisenstab aufgelöst und durch ein Alarmsystem ersetzt werden, bei dem das Gesundheitsministerium die zentrale Steuerung übernimmt.

Ein ähnliches Vorgehen gibt es in Thüringen bereits mit Blick auf Regionen mit einer besonders hohen Infektionsrate. Liegt diese in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über dem Wert von 50, müssen die örtlichen Behörden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ergreifen, die über die Vorgaben des Landes hinausgehen. Das hatte bisher die Kreise Greiz und Sonneberg getroffen. Dabei hatten die Landratsämter unter Kontrolle des Gesundheitsministeriums strengere Beschränkungskonzepte ergreifen müssen.

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes gilt bis 5. Juni. Dann sollen den Angaben nach auch für Schulen und Kindergärten weitere Schritte hin zu einem regulären Betrieb gegangen werden, hieß es. Dazu müssten Lehrer und Erzieher die Möglichkeit erhalten, auch ohne Krankheitssymptome auf das Virus Sars-CoV-2 getestet zu werden. Die Kosten dafür soll den Plänen zufolge das Land tragen.

Nach Zahlen der Staatskanzlei lag die Infektionsrate landesweit zuletzt bei 5,8 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche. Insgesamt haben sich in Thüringen bisher nachweislich mehr als 2800 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, 151 sind an oder mit einer solchen Infektion verstorben. Die Zahl der inzwischen genesenen Patienten wird auf mehr als 2400 geschätzt.

Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Links
Rechts
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (83)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   maehdrescher
    (1432 Beiträge)

    23.05.2020 19:46 Uhr
    Eben.
    Viele Fachleute sagen, dass der Impfstoff erst 2021 da ist, eventuell erst Mitte des Jahres. Also, nochmal die Frage: 80 Millionen bis dahin einsperren und Grundrechte ignorieren?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   schmidmi
    (2585 Beiträge)

    23.05.2020 22:51 Uhr
    Hmmm
    und sie alle unbedarft durch die Gegend stolpern lassen mit sehr vielen Toten in der Folge ist Deine Alternative? Wie bei allem, besser mit etwas Augenmaß. Die Ereignisse in Feankfurt und Leer zeigen deutlich, wo wir stehen....
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (518 Beiträge)

    24.05.2020 00:44 Uhr
    Das ist eine Vermutung
    Nachgewoesen sind diese Eventuellen Infektionsherde nicht. Wer aufgrund der Berichterstattung der gängigen Medien die Hose voll hat, soll einfach daheim bleiben.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Avatar
    (822 Beiträge)

    24.05.2020 11:52 Uhr
    klar
    wir bilden uns dann doch lieber unsere MEINUNG, die ja nicht WISSEN ist, über Portale der Verschwörungstheoretiker, glauben dass ein Veggiekoch oder ein Sänger aus Mannheim mehr Ahnung als Wissenschaftler haben 🙄
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (164 Beiträge)

    24.05.2020 14:06 Uhr
    So manche...
    So manche Verschwörungstheoretiker glauben ja auch die Menschheit durch magische 150 cm und Masken retten zu können. In Österreich sind es übrigens bloß 100 cm magischer Sicherheitsabstand, welcher Leben retten soll und in der Schweiz sind es dafür 200 cm. 3 Länder mit ganz unterschiedlichen Zahlen, helfen Sie mir doch bitte. Welche Wissenschaft hat die Wirksamkeit von diesem magischen Sicherheitsabstand nochmal belegt? Ich habe hier aber eine wissenschaftliche Studie für Sie:
    Studie über Mund-Nasenschutz
    Covid-19 kann durch Mund-Nasen Bedeckung unter anderem aus Baumwolle nicht aufgehalten werden. Sie haben Recht Herr Avatar! Die Wissenschaft ist super und viel besser als diese Verschwörungstheoretiker! Und denken Sie daran: Mund-Nasen Bedeckungen stören die Aufnahme von Sauerstoff, was wiederum schlecht für das Gehirn ist!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (540 Beiträge)

    24.05.2020 20:29 Uhr
    Die magischen Werte
    sind vllt auch deshalb magisch, da sie empfehlungen sind die einfach die ansteckung erschweren/unwahrscheinlich machen sollte. Rein auf die Ansteckung bezogen wären 10 km sicher das beste, da steckst du dich sicher nicht mehr an zwinkern Die Amis sagen übrigens 6 ft/6 s was imho als Faustregel besser ist, da hier noch die Zeitliche komponente reinkommt.
    Faustregel 1 je weiter du weg stehst, desto weniger Viren kommen an (wenn der Gegenüber bei 1-2m Abstand anfängt zu schreien bringt es nichts da hierbei deutlich mehr ausgestoßen wird). Je mehr Viren ankommen, desto wahrscheinlicher die Ansteckung - wenn dir jemand einen einzelnen Virus einpflanzt wirst du nicht krank. Also bei langen gesprächen eher weiteren Abstand, zum anschweigen kann man länger als redend nebeneinander stehen aber warum muss man zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Chris23
    (540 Beiträge)

    24.05.2020 20:20 Uhr
    Man sollte vllt alles lesen ;)
    "We do not know whether masks shorten the travel distance of droplets during coughing. Further study is needed to recommend whether face masks decrease transmission of virus from asymptomatic individuals or those with suspected COVID-19 who are not coughing."

    Es bezieht sich rein auf diese Größe:
    "The size of the SARS–CoV particle from the 2002–2004 outbreak was estimated as 0.08 to 0.14 μm (5); assuming that SARS-CoV-2 has a similar size, surgical masks are unlikely to effectively filter this virus."
    Da hier die existenz beachtet wird, hilft ein Blick auf die Tabelle eine Baumwollmaske reduziert die Virenkonzentration um ca. 50% in zwei von drei(!) tests. (und nichtmal viele Testreihen, wenn sie ihre einzelne Kontrollmessung für die Grundkonzentration aufführen)
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Oitastisch
    (164 Beiträge)

    25.05.2020 04:02 Uhr
    Kernpunkt
    Der Kernpunkt meiner Aussage ist und bleibt aber: Die bloße Reduzierung ist kein erstrebenswertes Ziel und unverhältnismäßig wenn dem Träger eklatante Nachteile entstehen. Covid-19 ist nun einmal sehr ansteckend, auch in geringen Konzentrationen und wir sprechen hier nicht von vereinzelten Viren. Ein medizinischer Mundschutz hat erhebliche gesundheitliche Nachteile für den Träger und wird daher in der professionellen Pflege immer unter entsprechend vernünftiger Verhältnismäßigkeit angewandt. Wenn der medizinische Mundschutz Covid-19 nur lapidar reduziert, warum sollte man sich einer gesundheitlichen Belastung aussetzen? Außerdem bringt ein Mundschutz gar nichts, sogar das absolute Gegenteil wenn die Handhygiene nicht akribisch eingehalten wird! Das scheitert bereits an ständiger notwendiger Anwendung von Händedesinfektion. Vor allem wird laut der Verordnung einfach irgend eine Mund-Nasenbedeckung vorgeschrieben. Auf welcher wissenschaftlichen Basis? Das ist absolut lächerlich!
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (518 Beiträge)

    24.05.2020 00:42 Uhr
    Natürliche Auslese
    Wir halten hier Menschen unter Umständen am Leben, die sie nicht verdient haben. Ich will kein bettlägeriger Pfannkuchen werden, der mehrmals täglich wegen der wunden Stellen bis zum Lebensende gewendet werden muß. Das ist doch pervers.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Shmuel_K
    (518 Beiträge)

    25.05.2020 00:09 Uhr
    An den Inhaber der Nicks "Schmidmi", "Avatar", und "HerrNilson"
    Wie schon einige Kommentatoren festgestellt haben ist es Dir/Euch scheinbar nicht ausreichend möglich die deutsche Sprache zu angemessen zu verwenden. Wie sehr muß man vom Hass zerfressen sein, daß man wichtige Teile im geschriebenen Text übersieht? Vielleicht ist es auch kein Hass, sondern eine unzulängliche Fähigkeit das geschriebenne Wort zu verstehen.
    Ich bin erschüttert, wenn ich mich mit Leuten unterhalte, die behaupten, daß man sich zu Beginn des Lockdowns in privaten Haushalten nur zu zweit hätte aufhalten dürfen. Ausgenenommen Familienmitglieder direkter Linie.
    Das ist kompletter Blödsinn. Doch viele behaupten das steif und fest, "weil sie das so gehört haben".
    Selbst KA News hat das damals richtig dargestellt. "Versammlungen von mehr als 5 Personen im nicht öffentlichen Bereich sind untersagt"
    So langsam wundert mich nichts mehr.
    Merkt Ihr eigentlich nicht, wie lächerlich ihr euch seit vielen Jahren macht (im Bedarfsfall auch im Singular zu lesen)?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 (9 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.