Um es den Langfingern so schwer wie möglich zu machen, rät die Polizei, sich folgende Fragen zu stellen:

  • Habe ich zu viel Bargeld dabei?
  • Sind meine Taschen unverschlossen?
  • Sind Handtasche oder Rucksack unbeaufsichtigt?
  • Trage ich meinen Geldbeutel in der Außentasche?
  • Steckt mein Handy in der Gesäßtasche?
  • Bin ich unaufmerksam oder lasse ich mich ablenken?

"Geschädigte eines Diebstahls sollten sich umgehend unter der Rufnummer 110 an den Polizei-Notruf wenden und sich, wenn möglich, die Täterbeschreibung einprägen. Abhandengekommene Karten können unter der Rufnummer 116 116 gesperrt werden", heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Polizei Karlsruhe.

Weitere Informationen zum Schutz vor Taschendiebstählen sind auf dem Internetauftritt der Polizeilichen Kriminalprävention unter https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ zu finden.

 
Mehr zum Thema Weihnachten in Karlsruhe und Region: Alle Neuigkeiten zur Weihnachtsstadt Karlsruhe sowie zu den Veranstaltungen in der Region.