13  

Karlsruhe Wohnen im Schaufenster: Soweit hätte es nicht kommen müssen

Der Wohnraum in Karlsruhe für Studenten ist knapp - das ist kein Geheimnis. Der doppelte Abiturjahrgang, der den Zulauf an den Hochschulen ansteigen lässt, ist ebenfalls nichts Neues. Und auch, dass durch die wegfallende Wehrpflicht die Zahl der Studienanfänger steigt überrascht keinen. Nun kämpft Karlsruhe gegen den Wohnungsnotstand für Studenten - das ist gut! Aber wieso kommt die Kampagne so spät?

Seit Juni 2012 laufe die Kampagne "Wohnraum gesucht", erklärte der Geschäftsführer des Stadtmarketings, Norbert Käthler, bei Elke Hennens Einzug in die Schaufensterwohnung auf der Karlsruher Kaiserstraße. Das sind um die vier Monate, bevor über 40.000 Studenten die Fächerstadt bevölkern. Viele tausende suchen neue Wohnungen - und das in der Regel bereits einige Monate vor dem offiziellen Studienbeginn.

Badische Schlafmützigkeit reloaded

Dass die Stadt Karlsruhe und das Stadtmarketing gegen den leidlichen Wohnraummangel für Studenten ankämpft, ist sehr löblich. Die Aktionen wie der Einzug in die Schaufensterwohnung, ein Speeddating zwischen Vermieter und Mieter sowie die Verzierung der Bauzäune, die auf die Nöte der Studenten hinweist, sind allesamt kreativ.

Doch wieso unternimmt die Stadt erst so spät etwas dagegen? Dass es in diesem Jahr wegen des doppelten Abiturjahrgangs und dem Ende der Wehrpflicht einen größeren Ansturm auf die Hochschulen geben würde, ist ja schließlich nichts Neues und seit Jahren bekannt - Wohnraum schon lange knapp. Aber die gute alte badische Schlafmützigkeit bekommen nun auch die Studenten zu spüren. Immerhin: Besser spät aufwachen, als den Schuss gar nicht zu hören.

Mehr Meinungsbeiträge auf ka-news

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (13)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  • unbekannt
    (2 Beiträge)

    27.09.2012 14:49 Uhr
    inhaltlich viele falsche Aussagen
    Dass Studenten schon Monate vor Studienbeginn nach Wohnraum suchen würden, stimmt nicht, da die Meisten ihre Studienzulassung erst im September bekommen. Vorher macht es ja keinen Sinn nach Wohnraum zu suchen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Quinni
    (99 Beiträge)

    18.09.2012 10:28 Uhr
    Na.. da baded das Stadtmarkting wohl in
    Ideen?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    18.09.2012 09:50 Uhr
    Ich kannte mal
    eine ältere Dame die allein in einem grossen Haus wohnte und nur an Studenten vermietete. Die kümmerten sich um die alte Dame, um Haus und Garten. Das war so etwa in den 70er/80er Jahren. Aber heutzutage Studenten wie damals zu finden, dürfte schwierig sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (2 Beiträge)

    27.09.2012 14:42 Uhr
    Paritätischer Wohlfahtsverband
    Ne, gibt es heute auch noch. Und der Paritätische Wohlfahrtsverband bietet "Wohnen für Hilfe" an, wo sie Studenten an ältere oder anderweitig hilfsbedürftige Menschen vermitteln. Pro Quadratmeter Wohnfläche wird von den Studenten 1 Stunde Hilfe geleistet. Miete zahlen die Studenten keine.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (14337 Beiträge)

    27.09.2012 16:04 Uhr
    Ne, so Zeugs wie Paritäschtischer Wohlfahrtsverband
    gabs damals vor ca. 40 Jahren noch nicht. Das waren immer 4-6 Studenten, wohnten sehr günstig und machten das vollkommen freiwillig.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (16 Beiträge)

    18.09.2012 19:00 Uhr
    Das größere Problem . . .
    ist meistens nicht einmal der fehlende Wille auf diese Art und Weise zusammen zu leben, sondern einmal, dass die Studenten neben Studium und Arbeiten um das dafür notwendige Kleingeld zu verdienen nicht mehr unbedingt die Zeit haben, sich um Haus, Garten usw zu kümmern und andererseits, dass bei dem heutigen Bild von Studenten wahrscheinlich kaum eine alte Dame (oder auch ein alter Herr) auf die Idee kommen würden, so etwas anzubieten !
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   landei
    (6123 Beiträge)

    18.09.2012 07:31 Uhr
    Man könnte auch die MS deutschland
    im Rheinhafen verankern. Hat einige Schlafplätze zu bieten und gut feiern kann man da auch grinsen Anfragen an den deutschen Hockey Bund
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    17.09.2012 22:16 Uhr
    Wir
    haben in den 80ern locker eine Dreizimmerwohnung gekriegt, konnten es uns aussuchen.
    Da wurde doch seitens der Stadt einiges verpasst. Man macht weiss was für Umfragen, Volkszählung und es gibt zig 'Experten' die die Entwicklung voraussagen - hat man die nicht gehört? Haben die Scheiss erzählt (wie so oft)?
    Heutzutage kann man ja Häuser hochziehen, so schnell kannsch gar net gucke. Scheint aber niemand zu interessieren.
    Ist ja wichtiger, dass bloss kein Baum umgehauen wird und keine Fläche versiegelt. Ist alles wichtiger, ausser dass normale Menschen irgendwo wohnen können. Jeder scheiss Käfer ist wichtiger. Alles wegen der blöden Ök-Badkappen.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   Smartraver
    (7572 Beiträge)

    17.09.2012 22:53 Uhr
    Es fehlt an Campingplätzen...
    und Trailerparks in Karlsruhe. So als Notlösung. zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    17.09.2012 23:11 Uhr
    Das wärs noch
    Trailer Park Trash.

    Als wir noch Stil hatten standen auf dem Parkplatz am Fasanengarten noch /8er. Wir waren echt cool. Ich würd nie an Studenten vermieten, abgesehen davon, dass ich sowieso nicht vermieten würde.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten

Seite : 1 2 (2 Seiten)

Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.