Karlsruhe Master(plan): Land fördert PH Karlsruhe mit 500.000 Euro

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe hat mit ihrem Antrag "Profil und Perspektiven bilden" knapp eine halbe Million Euro Förderung für den Ausbau berufsbegleitender Masterstudiengänge eingeworben. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur Baden-Württemberg (MWK) hatte das Programm "Initiativen zum Ausbau berufsbegleitender Masterangebote" ausgeschrieben.

Der Antrag der PH wurde laut einer Pressemitteilung von einem unabhängigen Gutachtergremium mit Vertretern aus Hochschulen und Wirtschaft positiv bewertet. Das Gremium entschied sich für eine Förderung mit einem Gesamtbetrag von 450.027 Euro für die Dauer von fünf Jahren.

Insgesamt werden neun Initiativen mit einem Volumen von rund sechs Millionen Euro gefördert, darunter die PH Karlsruhe als einzige Pädagogische Hochschule. Diese möchte mit dem Aufbau berufsbegleitender Masterstudiengänge ihre Qualifikationsangebote für außerschulische Bildungsfelder stärken und damit ihr Profil als breit aufgestellte bildungswissenschaftliche Hochschule festigen.

Mit den zugesagten Mitteln wird die Etablierung von zwei berufsbegleitenden Masterstudiengängen vorangetrieben: Im Wintersemester 2014/15 startet der Master "Bildung im Alter". Der zweite Studiengang ist derzeit noch offen.

 

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.