Karlsruhe Maschinenbautag 2013 am KIT: Flugzeuge, Turbinen, Zahnräder

Am Freitag, 19. Juli, ab 10 Uhr findet im Foyer des Audimax am KIT Campus Süd der "KIT-Maschinenbautag 2013" statt. Die Institute der Fakultät und Industriepartner präsentieren Forschungsprojekte und Berufsfelder. Außerdem sind Referenten aus der Wirtschaft sowie Gespräche mit Studierenden, Absolventen und Industriepartnern geboten, kündigt das Karlsruher Instutut für Technologie (KIT) in einer Pressemitteilung an.

Unter dem Titel "Ingenieure in Wirtschaft und Wissenschaft" stellen sich die Institute der Fakultät und deren Industriepartner bei einer Messe vor. Eine Vortragsreihe informiert über Berufsfelder für  Maschinenbau-Ingenieure . Beim Fakultätskolloquium hält der Geschäftsführer des Europa-Parks und Alumnus der Fakultät, Roland Mack, den Festvortrag.

Innovationen am KIT und Tätigkeitsfelder für Absolventen

Ob Fahrzeug- und Flugzeugantriebe, Wasserturbinen, Leichtbauwerkstoffe oder winzige, hochpräzise Zahnräder: Maschinenbau-Ingenieure machen's möglich. Sie gestalten Produkte und Technik für Menschen. Dabei reichen ihre Aufgaben von der Entwicklung bis zum Recycling. Wie vielfältig die Disziplin ist, welche Innovationen am KIT entstehen und welche Tätigkeitsfelder sich den Maschinenbau-Absolventen eröffnen, solle der KIT-Maschinenbautag 2013 zeigen.

Die 22 Institute der Fakultät für Maschinenbau sowie Industriepartner, unter ihnen SEW-Eurodrive, Schaeffler Technologies und Daimler, stellen bei einer Messe gemeinsame Projekte vor und zeigen aktuelle Forschungsarbeiten. Vertreten ist auch der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Begleitend dazu vermittelt eine Reihe von jeweils 30-minütigen Vorträgen Einblicke in die Berufsfelder für Maschinenbau-Ingenieure.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.mach.kit.edu/maschinenbautag
Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: