Karlsruhe Lernraum "TheaBib&Bar" im Staatstheater wird ausgezeichnet

Im Februar gestartet, hat sich die "TheaBib&Bar" als beliebter Lernraum in Karlsruhe etabliert: Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" hat das gemeinsame Projekt des KIT, des Badischen Staatstheaters Karlsruhe und der Hochschulgruppe Enactus jetzt als einen von bundesweit 100 ausgezeichneten Orten für das Jahr 2013/2014 ausgewählt. Die Preisverleihung findet am Samstag, 9. November, um 18.30 Uhr im Foyer des Badischen Staatstheaters Karlsruhe statt.

Wie Urlauber ihre Liegestühle, so reservieren viele Studierende in der Prüfungsphase schon morgens die Tische in den Bibliotheken.

W-Lan, Kaffeebar, Drucker

Eine kreative Lösung für das Platzproblem haben Wissenschaftler des House of Competence (HoC) am KIT gemeinsam mit Studierenden der Hochschulgruppe Enactus und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe gefunden: Mit der TheaBib&Bar haben sie einen Ort studentischen Lernens mitten in der Stadt geschaffen, indem sie die bis dahin tagsüber ungenutzten Theaterfoyers als studentischen Arbeitsort erschlossen haben. Ausgestattet mit W-Lan, einer Kaffeebar und einem Service vom Taschenrechner bis zum Drucker bietet die TheaBib&Bar 150 Arbeitsplätze - und steht von montags bis freitags von 9 bis 16.30 Uhr nicht nur KIT-Studierenden, sondern allen Interessierten offen.

Die studentische Aufsicht, die für die Betreuung der Räume eingesetzt ist, fungiert auch gleichzeitig als Lernberater und versorgt die Kommilitonen mit Tipps zum strukturierten Lernen und Arbeiten. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. "Auf diese Weise kommen in der TheaBib viele unserer Forschungsergebnisse zusammen und finden konkrete Anwendung", sagt Alexa Maria Kunz, die das Projekt am HoC betreut. Sie und ihre Kollegen sind zuständig für die fachübergreifende Lehre am KIT und forschen rund um das Thema studentisches Leben, Lernen und Arbeiten.

Preisverleihung am 9. November

Die Preisverleihung findet am 9. November 2013 um 18.30 Uhr im Badischen Staatstheater Karlsruhe statt. Christine Montigel von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und Michael Krämer, Filialleiter der Deutschen Bank Karlsruhe, die Partner der Initiative ist, überreichen die Auszeichnung an die Projektgruppe der TheaBib&Bar: Alexa Maria Kunz vom KIT, Jan Linders, Schauspieldirektor des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, sowie Daniel Eberts und Dominic Eberhardt von der Hochschulgruppe Enactus. Grußworte sprechen der Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten, Professor Alexander Wanner, sowie der Generalintendant des Badischen Staatstheaters Karlsruhe, Peter Spuhler.

Der Bundeswettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" prämiert in diesem Jahr wegweisende Impulse für die Stadt der Zukunft. Aus mehr als 1.000 Bewerbungen wählte eine Expertenjury aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsmanagern, Journalisten und Politikern die 100 Projekte aus. Die TheaBib&Bar überzeugte dabei in der Rubrik Bildung. Der von der Deutschen Bank geförderte Preis wird am 9. November 2013, am Tag der Akademischen Jahresfeier des KIT, im Staatstheater verliehen.

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.