Karlsruhe Holger Hanselka soll neuer KIT-Präsident werden

Der Darmstädter Professor Holger Hanselka wird neuer Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Der Senat habe am Montag die Wahl des Aufsichtsrates bestätigt, teilte die Hochschule mit.

Logo des Karlsruher Instituts für Technologie
Die Vertragsverhandlungen von Hanselka stehen noch aus. Foto: Uli Deck/Archiv |

Das oberste Hochschulgremium hatte den studierten Maschinenbauer vor einigen Wochen bereits einstimmig gewählt. Nach der Bestätigung durch den Senat folgen nun noch Vertragsverhandlungen. Außerdem muss Hanselka noch offiziell bestellt werden. Der 51-Jährige tritt die Nachfolge von Noch-KIT-Präsident Eberhard Umbach an, der Ende September in den Ruhestand geht.

Hanselka bedankte sich für das Vertrauen und nannte das KIT eine «einzigartige und sehr spannende Einrichtung». Die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) nannte den Professor eine fachliche und persönliche Idealbesetzung.

Zurzeit ist Hanselka Direktor des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und Vizepräsident der Technischen Universität Darmstadt. Zuvor war er unter anderem beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt tätig gewesen und hatte eine Professur in Magdeburg innegehabt. Umbachs Stelle war im vergangenen Januar ausgeschrieben worden.

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Sie sind der Erste, der einen Kommentar schreibt – vielen Dank!
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: