5  

Karlsruhe Heinrich-Hertz-Gastprofessur: Ex-Ministerpräsident Oettinger am KIT

Die deutsche und die europäische Energiestrategie sowie die Herausforderungen, denen sich Europa in den kommenden Jahren in Wirtschaft, Währung und Energieversorgung stellen muss - um diese Themen geht es bei der Heinrich-Hertz-Gastprofessur 2013 der Karlsruher Universitätsgesellschaft (KUG) und des KIT. Wie eine Pressemeldung informiert, wird auch der frühere baden-württembergische Ministerpräsident Günther Oettinger - heute EU-Kommissar für Energie - zu Gast sein.

Oettinger hält zwei öffentliche Vorträge in der ersten Juli-Woche jeweils um 18 Uhr, im Tulla-Hörsaal am KIT Campus Süd (Gebäude 11.40) sowie ein Seminar für KIT-Studierende.

"Europa braucht ein nachhaltiges und wettbewerbsfähiges Energiesystem"

In seinem ersten Vortrag als Heinrich-Hertz-Gastprofessor am Dienstag, 2. Juli, spricht Günther Oettinger über "Eine Energiestrategie für Europa". Spätestens mit der Europa 2020-Strategie sei der Umbau des Energiesystems zu einem Kernanliegen der europäischen Politik geworden. Oettinger erläutert die Roadmap 2050, die daraus resultierenden 2020-Ziele sowie das Paket zur Schaffung eines europäischen Energiebinnenmarkts als tragende Säulen der europäischen Energiewende. In der EU Energy Roadmap spielen der Ausbau der Infrastruktur, Energieeffizienz und erneuerbare Energien zentrale Rollen, so heißt es in einer Pressemitteilung. Der Umbau der deutschen Energieversorgung könne, wie Oettinger betont, nur im Verbund mit den europäischen Partnern gelingen. Allerdings könne auch die EU keine Insel im Energie- und Klimaschutzbereich sein: Zum einen sei sie derzeit nur noch für elf Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich, zum anderen bestehe eine Importabhängigkeit im EU-Durchschnitt von über 50 Prozent.

Um "Europa 2020: Herausforderungen für Wirtschaft, Währung und Energie" soll es im zweiten Vortrag von Günther Oettinger am Montag, 8. Juli, gehen. Wirtschafts- und Finanzkrise, Shale Gas Boom in den USA, junge aufstrebende Volkswirtschaften mit großem Energiehunger - besonders im asiatischen Raum, aber auch in Lateinamerika - haben zu einem bisher nicht gekannten weltweiten Wettbewerb um Ressourcen geführt, das geht aus der Pressemitteilung weiter hervor. Die Verwandlung des europäischen Energiemarkts hin zu einem sicheren, nachhaltigen und dabei immer noch wettbewerbsfähigen System ist nach den Worten von Oettinger eines der entscheidenden Projekte Europas, denn es wirke sich auf fast alle anderen Unions-Politiken aus. Zudem hält Oettinger am Montag, den 8. Juli von 17.15 bis 18.00 Uhr eine Student Session (Redtenbacher Hörsaal, Geb. 10.91).

Mit der Heinrich-Hertz-Gastprofessur ehren die Karlsruher Universitätsgesellschaft (KUG) und das KIT jedes Jahr herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik für ihre Leistungen und Beiträge in Forschung und Gesellschaft.
Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (5)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   Rino
    (277 Beiträge)

    30.06.2013 14:16 Uhr
    Fallobst
    Wer lädt den politisches Fallobst ein? Die, welche ihn eingeladen haben, müssen doch genauso Pfeifen sein.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   tok
    (7205 Beiträge)

    30.06.2013 13:42 Uhr
    We ah oll
    on ze seem weev lengs.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   ALFPFIN
    (6576 Beiträge)

    30.06.2013 13:11 Uhr
    Eigentlich braucht Oettinger nicht mehr kommen,
    seine Ausführungen oben reichen vollkommen aus. Ausgenommen es hat jemand Sehnsucht sich sein putziges schwäbisches "Hochdeutsch" anzuhören. grinsen
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   soebbs
    (395 Beiträge)

    30.06.2013 12:43 Uhr
    Was
    bitte macht dieser unsägliche Oettinger Atomlobbyist, unfähiger Europapolitiker Bindeglied zur ehrenhaften Gesellschaft in Karlsruhe?
    "westlich von Paris leben nur noch Kühe" Original Oettinger Ton bei einer Veranstaltung in der Uni Freiburg.
    Völlig daneben der Typ.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   vonderVogelweide
    (2791 Beiträge)

    30.06.2013 13:44 Uhr
    hahaha
    besser kann man diesen Politclown nicht beschreiben zwinkern
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Schreiben Sie Ihre Meinung
Fett Kursiv Link Zitat Sie dürfen noch Zeichen schreiben
Informiert bleiben: