6  

Karlsruhe Das richtige Los gezogen: Karlsruhe verschenkt 500 neue Studi-Bikes

Die neuen "Studi-Bikes" sind da - zum zehnten Mal verschenkte die Stadtmarketing Karlsruhe GmbH am Donnerstag 500 leuchtend rote Fahrräder an Karlsruher Studenten des Wintersemesters 2013/2014. Über ihre Anmeldung mit Erstwohnsitz in der Fächerstadt hatten die Studenten an der Verlosung der Drahtesel teilgenommen, die nicht im Handel erhältlich sind und mittlerweile als ein Wahrzeichen gelten.

"Ich finde es super chic und freue mich sehr über das Studi-Bike - mein altes Fahrrad ist nämlich gerade kaputt gegangen", sagt Theresa Barth, als sie mit ihrem Gewinn gerade die Gartenhalle am Festplatz verlassen will, wo die Räder verteilt wurden.

Junge Menschen früh an Karlsruhe binden

"Eine Freundin hat mir davon erzählt. Es ist eigentlich ganz einfach: man meldet sich beim Bürgerbüro mit Erstwohnsitz an und bekommt dabei eine Losnummer." Etwa fünf Monate später sei die Benachrichtigung per Mail eingegangen. Auch Xiaoqiao Wang ist einer der 500 Glücklichen im Wintersemester 2013/14: "Ich denke, es ist eine sehr gute Sache. Leider lohnt es sich nicht für Auslandsstudenten, die nur ein halbes Jahr hier wohnen."

"5.000 Studenten melden jedes Jahr ihren Erstwohnsitz in Karlsruhe an", sagte Norbert Käthler, Geschäftsführer der Stadtmarketing Karlsruhe GmbH, bei der Fahrradübergabe. Damit sei die Erstwohnsitzkampagne eine der erfolgreichsten in ganz Deutschland. "Auch dadurch sind wir jetzt die zweitgrößte Stadt in Baden-Württemberg - noch vor Mannheim. Mit solchen Aktionen wollen wir die jungen Menschen frühzeitig an den Standort Karlsruhe binden", so Käthler.

Der Chef des Stadtmarketings fuhr selbst mit einer Draisine bei der Veranstaltung ein - das Laufrad wurde vor etwa 200 Jahren vom Karlsruher Karl Drais erfunden. Käthler warb bei der Veranstaltung nicht nur für den Erstwohnsitz, sondern auch die Fahrradstadt Karlsruhe: "Aktuell gibt es hier 150 Kilometer Radwege. Fahrradfahrer machen schon 25 Prozent der Verkehrsteilnehmer aus." Manche deutschen Großstädte erreichten an die 30 Prozent Radfahrer und seien die großen Vorbilder für Karlsruhe. Auch der deutsche Trial-Vizemeister Markus Stahlberg warb für den Fahrradsport. Seine Mountainbike-Show leitete die Veranstaltung ein.

Studi-Bikes - Ein Symbol der Stadt, aber nicht mehr aus Baden

Zu beginn jedes Semesters verlost die Stadt 500 neue "Draisler" unter Studenten, die sich mit Erstwohnsitz in der Fächerstadt anmelden. Die leuchtend roten Fahrräder sind Sonderanfertigungen und stadtweit bekannt geworden. Wie ka-news im September berichtete, wurden sie ursprünglich auch in Baden von der Firma Campus produziert - mittlerweile hat allerdings ein Hersteller aus Nordrhein-Westfalen den Auftrag erhalten.

Mehr zu Studi-Bikes bei ka-news:

Karlsruher Studi-Bikes kommen nicht mehr aus Baden

Erstwohnsitzkampagne: Weitere 350 rote Räder rollen nun durch Karlsruhe

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (6)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
  •   CoCooner
    (12 Beiträge)

    24.06.2016 16:41 Uhr
    schade
    dass mal wieder nur studenten allesn in den hintern ... ach lassen wir das.
    gibt ja keine bedürftigen familien in karlsruhe die sich auch über fahrräder freuen würden wobei wir doch schon beim nächsten thema sind, karlsruhe muss doch sparen, wo kommt denn da auf einmal das gerld für die bikes her ?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   bartola
    (531 Beiträge)

    26.10.2013 22:32 Uhr
    Licht?
    Ja, und Rückspiegel, Sicherheitsgurte, Airbäck und Wifi. :D
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (29986 Beiträge)

    26.10.2013 14:07 Uhr
    Es wird schwer
    die jungen Leute an Karlsruhe zu binden wenn man ihnen keinen oder keinen halbwegs bezahlbaren Wohnraum bieten kann.
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   dieda
    (9 Beiträge)

    26.10.2013 14:03 Uhr
    und wird verkauft
    haha die verkaufen es ja sowieso gleich die ganze sache ist eine Geldverschwendung
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  •   motzmann
    (476 Beiträge)

    27.10.2013 15:07 Uhr
    habe ...
    heute auf ebay schon einige Räder gesehen.Eines ist sogar auseinander gebaut(neu)und verkauft Einzelteile.
    Wohne schon über 60 Jahre in KHE und habe noch kein Rad bekommen!
    Möchte auch eins.*gG*
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
  • unbekannt
    (11392 Beiträge)

    26.10.2013 13:51 Uhr
    Haben...
    ...die auch Licht?
    Bewerten:  Lädt... nicht eingeloggt noch nicht bewertet schon bewertet melden antworten
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.