Karlsruhe 4.500 Erstis am KIT: "Nahe an der Großforschung"

Mehr als 4.500 Studenten starten im Wintersemester 2013/2014 ihr Studium am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Das KIT heißt sie traditionell bei einer Festveranstaltung willkommen: In diesem Jahr findet die Erstsemesterbegrüßung laut KIT am Freitag, 18. Oktober, um 18 Uhr in der Schwarzwaldhalle des Kongresszentrums Karlsruhe statt.

Erste Eindrücke sammeln, neue Kontakte aufbauen, die wichtigsten Anlaufstellen kennenlernen: Dazu hatten die Erstsemester in den vergangenen Tagen bei den von den Fachschaften organisierten Orientierungsphasen Gelegenheit.

Mobilität auf dem Campus stärken

Die besonderen Chancen, die das Studium am KIT eröffnet, wird ihnen KIT-Präsident Holger Hanselka bei der Veranstaltung vorstellen: "So nah an der Großforschung sind Studierende nirgendwo sonst in Deutschland. Das KIT bietet hier einmalige Möglichkeiten, auch dank des Engagements der Wissenschaftler des Campus Nord in die Lehre." Eines seiner Ziele als neuer KIT-Präsident sei, die Mobilität der Studierenden innerhalb des KIT noch weiter zu erhöhen, damit sie die Großforschungsgeräte noch stärker als bisher nutzen können.

Die Gesamtstudierendenzahl liegt voraussichtlich wie im Vorjahr beim gleichbleibend hohen Niveau von rund 24.000. Derzeit laufen allerdings noch Einschreibung und Nachrückverfahren, Stichtag für die Studierendenstatistik ist der 30. November. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr rund 22.800 Interessierte am KIT beworben, um ein Studium zu beginnen. Bei den zulassungsbeschränkten Studiengängen besonders gefragt waren dabei wie in den Vorjahren die am KIT traditionell starken Bachelor-Studiengänge in den Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften. Dazu zählen etwa Wirtschaftsingenieurwesen mit 3.300 Bewerbungen und Maschinenbau mit 2.300 Bewerbungen. Deutlich zugenommen hat das Interesse am Studiengang Architektur mit 1.200 Bewerbungen sowie am vor einem Jahr eingeführten Studiengang Wissenschaft, Medien, Kommunikation mit 900 Bewerbungen.

"Viele Studenten sind am KIT weit über ihr Studium hinaus aktiv", sagt Alexander Wanner, KIT-Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten. "In den Fachschaften und in kulturell, gesellschaftlich oder wissenschaftlich orientierten Hochschulgruppen bereichern und gestalten sie das Campusleben am KIT maßgeblich." Für ihr besonderes Engagement zeichnet Wanner 57 von ihnen bei der Erstsemesterbegrüßung aus. Zum Start ins Studium erhalten die Erstsemester den KIT-Rucksack: Neben Informationsmaterial wichtiger KIT-Einrichtungen, des Allgemeinen Studierendenausschusses und des Studentenwerks enthält er auch Beilagen und Give-aways der Rucksacksponsoren.

Mehr zum Thema
Studieren in Karlsruhe:
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen
Kommentare (0)
Hinweis: Kommentare geben nicht die Meinung von ka-news wieder.
Der Kommentarbereich wird 7 Tage nach Publikationsdatum geschlossen.
Bitte beachten Sie die Kommentarregeln und unsere Netiquette!
Dieser Artikel kann nicht mehr kommentiert werden.