Mehrere Einsatzkräfte der Polizei konnten den Verdächtigen dort vorläufig festnehmen, als er nach einem Telefonat mit dem Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Karlsruhe einsichtig wurde und freiwillig die Wohnungstür öffnete. Das mutmaßliche Tatmesser konnten die Beamten sicherstellen. Der Beschuldigte muss nun mit einer Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung rechnen. Bei dem Angriff wurde lediglich die Jacke des Opfers beschädigt.