Zu einem Streifvorgang zwischen zwei Straßenbahnen kam es am Donerstagnachmittag gegen 17.05 Uhr, in Karlsruhe, Kaiserstraße/Karl-Friedrich-Straße. Eine Bahn der Linie S 41 wollte zum Unfallzeitpunkt von der Kaiserstraße, von Osten kommend, nach links in die Karl-Friedrich-Straße abbiegen. Zeitgleich fuhr eine Bahn der Linie S 1, von Süden kommend, in der Karl-Friedrich-Straße los und wollte nach links in die Kaiserstraße abbiegen. Der Fahrer hatte einen dort befindlichen Grenzpunkt bereits überfahren, als er die abbiegende Bahn der Linie S 41 bemerkte.

Innenstadt war für Straßenbahnen zeitweise gesperrt

Trotz sofort eingeleiteter Bremsung und einer Warnung über Funk kam es zu einem Streifvorgang zwischen den beiden Bahnen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Höhe des Schadens konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen bezüglich der Unfallursache dauern an.

Während der Unfallaufnahme war die Innenstadt für Straßenbahnen zeitweise gesperrt gesperrt. Laut Augenzeugenberichten zufolge teilweise zu längeren Verzögerungen. Zuvor sollen die Züge im Osten ab dem Kronenplatz direkt zum Hauptbahnhof umgeleitet worden sein. Im Karlsruher Westen fuhren die Bahnen den Angaben zufolge ab der Schillerstraße zum Hauptbahnhof.

Webcam Marktplatz Pyramide

Webcam Marktplatz

Mehr zum Thema strassenbahnunfaelle: Straßenbahnunfälle in Karlsruhe