Karlsruhe Unfall in Oststadt: 20-Jähriger von Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt

Ein 20-jähriger Fußgänger ist am Mittwochabend frontal von einer Straßenbahn erfasst und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Das teilt die Polizei Karlsruhe in einem Pressebericht mit. Der junge Mann hatte offenbar trotz roter Ampel die Schienen überquert und wurde von einer Bahn der Linie 4 erfasst.

Wie die Polizei mitteilt, überquerte der 20-Jährige um 20.20 Uhr bei roter Ampel die Schienen auf der Karl-Wilhelm-Straße und übersah die herannahende Straßenbahn der Linie 4, die in Richtung Waldstadt/Hagsfeld unterwegs war. Eine vom Straßenbahnfahrer sofort eingeleitete Gefahrenbremsung konnte den Zusammenprall laut Polizei nicht mehr verhindern. Der Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Es entstand geringer Sachschaden.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen