50  

Karlsruhe Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Ist Bahnfahren gefährlich?

Am Freitagmorgen ereignete sich ein spektakulärer Straßenbahnunfall in der Karlstraße. Zwei Bahnen waren zusammengestoßen, zwölf Personen wurden verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls entgleiste eine der beteiligten Bahnen. Grund für den Unfall: einer der beiden Fahrer hatte ein Haltesignal übersehen. Aber wie häufig passieren eigentlich Bahnunfälle in Karlsruhe? ka-news hat die Zahlen als Infografiken.

Der Straßenbahnunfunfall am Freitag weckte Erinnerungen an den 16. Oktober 2008. Damals waren in der Nähe des Albtalbahnhofs zwei Straßenbahnen frontal zusammengestoßen. Die traurige Bilanz: 17 Verletzte, darunter auch die beiden Fahrer, und ein Sachschaden von etwa 600.000 Euro. Unfälle solcher Art hinterlassen bei manchen Fahrgästen womöglich ein mulmiges Gefühl. Doch wie gefährlich ist Bahnfahren? Was sagt die Statistik?

"Die Straßenbahn ist das sicherste Verkehrsmittel im gesamten Stadtgebiet", betont ein Sprecher der Polizei Karlsruhe auf ka-news-Nachfrage. Nur drei Prozent aller Verletzen im Straßenverkehr seien auf Unfälle mit Bahnen zurückzuführen. Die Statistik zeige zudem, dass die Unfallzahlen rückläufig seien. So seien im Jahr 2013 128 Unfälle (elf Prozent weniger als im Vorjahr) mit Bahnen zu verzeichnen. Im Jahr 2012 waren es noch 144. Auch im Jahr 2014 zeige die Tendenz bereits weiter nach unten, so der Polizeisprecher.

Die Statistik zeigt zwar: Die Unfallzahlen mit Straßenbahnbeteiligung in Karlsruhe sind aktuell rückläufig. Vergleicht man Karlsruhe jedoch mit anderen Großstädten, so passierten hier von 2009 bis 2012 wesentlich mehr Unfälle als beispielsweise in Stuttgart oder Mannheim.

2010 kam es zum bisher "schwersten Unfall der letzten Jahre", wie es der damalige Polizeidirektor Roland Lay formulierte. Auf der Ettlinger Straße/Kreuzung Baumeisterstraße krachte ein Eilzug mit einer Straßenbahn zusammen. 33 Personen wurden verletzt, sechs davon schwer. Einem der Bahnfahrer musste der Unterschenkel amputiert werden. Insgesamt kommt es in Karlsruhe aber eher selten zu Unfällen zwischen zwei Bahnen, wie die Statistik zeigt:

Die Statistik belegt: Am häufigsten sind Pkw in Unfälle mit Straßenbahnen verwickelt. Seit 2003 waren 812 Pkw an Straßenbahnunfällen beteiligt (57 Prozent). Die zweitgrößte Gruppe sind Fußgänger (19 Prozent), dann kommen Radfahrer (9 Prozent).


Siehe auch:

Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Hier passiert mehr als in Mannheim und Stuttgart

Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Was dagegen tun?

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen