Karlsruhe Straßenbahn vs. Auto: 77-Jähriger bei Unfall in Rüppurr lebensgefährlich verletzt

Schwerste Verletzungen zog sich ein Autofahrer am Donnerstagabend zu, als sein Wagen im Stadtteil Rüppurr mit einer Straßenbahn zusammenstieß. Das berichtet die Karlsruher Polizei in einer Pressemitteilung. Der 77-jährige Mann aus Karlsruhe war um 18.10 Uhr auf der Battstraße unterwegs und wollte die Herrenalber Straße in westliche Richtung überqueren.

Nach bisherigen Erkenntnissen übersah er dabei das Rotlicht der Ampelanlage. Dadurch geriet er in den Fahrbereich einer Straßenbahn, die auf der Herrenalber Straße stadtauswärts fuhr. Durch die Kollision wurde der Kleinwagen mehrere Meter weg geschleudert und stark deformiert.

Der eingeklemmte Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Der Mann wurde mit akut lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. In der Straßenbahn wurden weder der 32-jährige Fahrer noch Fahrgäste verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme war der Straßenbahnverkehr in beide Richtungen gesperrt. Zunächst konnte die Strecke in Richtung Ettlingen wieder freigegeben werden. Die komplette Strecke war gegen 20 Uhr wieder befahrbar. In Richtung Innenstadt wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Der Verkehrsunfallaufnahmedienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe, erreichbar unter der Telefonnummer 0721/94484-0, sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zur Ampelschaltung oder zur Signalisierung der Straßenbahn machen können.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen