Linkenheim-Hochstetten Straßenbahn übersehen: 14-jährige Schülerin stirbt - Polizei sucht Zeugen

Nach einem tragischen Unfall an der Haltestelle "Altenheim" in Hochstetten kam am Montagmorgen für eine 14 Jahre alte Schülerin jede Hilfe zu spät. Nach den ersten Feststellungen der Bruchsaler Verkehrspolizei wollte das Mädchen gegen 6.50 Uhr wohl noch eine in Richtung Karlsruhe fahrende Bahn erreichen. Hierzu überquerte die Jugendliche an einer vor dem Haltestellenbereich gelegenen Fußgängerfurt die Gleise und übersah offen bar eine gerade in Richtung Wendeschleife einfahrende Straßenbahn der Linie S1.

Hierbei wurde sie trotz einer sofort vom 46-jährigen Fahrer eingeleiteten Notbremsung frontal erfasst, geriet in der Folge unter das Schienenfahrzeug und erlag noch vor der Bergung durch die alarmierten Rettungskräfte ihren schweren Verletzungen.

Polizei sucht Zeugen

Zur Klärung der genauen Umstände sucht die Verkehrspolizei-Außenstelle noch dringend nach Zeugen. Wer den Unfallhergang beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 07251/726-510 bei der in Bruchsal ansässsigen Polizeidienststelle zu melden. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme war der Bahnverkehr von und nach Hochstetten bis gegen 8.30 Uhr voll gesperrt.

Fahrgäste mussten auf den eingerichteten Schienenersatzverkehr ausweichen. Im Einsatz war neben einem Rettungsteam mit einer Notärztin auch die Notfallhilfe aus Linkenheim-Hochstetten sowie die örtliche Freiwillige Feuerwehr.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen