Karlsruhe Straßenbahn kollidiert mit Reinigungsfahrzeug: Eine Person schwer verletzt, 100.000 Euro Schaden, längere Streckensperrung

Beim Abbiegen in die Brauerstraße hat am Montagmorgen eine Bahnfahrerin ein Reinigungsfahrzeug übersehen - und ist diesem ungebremst aufgefahren. Das teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit.

Wie die Polizei weiter schreibt, kam es gegen 10.20 Uhr zu dem schweren Unfall, als eine 33-jährige Straßenbahn-Fahrerin auf der Gartenstraße unterwegs war und Richtung Brauerstraße abbiegen wollte. "Beim Linksabbiegen übersah sie ein in der Kurve tätiges Schienen-Reinigungsfahrzeug und fuhr ungebremst auf", beschreibt die Polizei den Unfallhergang. 

Straba-Unfall Brauerstraße
Bild: Thomas Riedel

Durch den Aufprall wurde der 42-jährige Fahrer des Reinigungsfahrzeugs schwer, die Frau nur leicht verletzt. In der vollbesetzten Bahn kamen keine Fahrgäste zu Schaden. Der entstandene Schaden an Bahn und Fahrzeug wird auf etwa 110.000 Euro geschätzt. Nach Angabe des KVV musste die Strecke bis 12 Uhr gesperrt werden.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen