Karlsruhe Notbremsung wegen unachtsamem Fußgänger: Frau verletzt sich in Straßenbahn

Ein bislang unbekannter Fußgänger hat bei Rot eine Ampel überquert und so eine Bahn zu einer Notbremsung gezwungen. Bei dem Vorfall am Montagabend wurde ein Fahrgast verletzt. Die Polizei sucht nun den Verursacher.

Bei der Gefahrenbremsung einer in der Kaiserallee unterwegs befindlichen Straßenbahn hat eine 46-Jährige am Montagabend erhebliche Knieverletzungen erlitten. Wie die Polizei berichtet, sei es zuvor gegen 19.20 Uhr zu einer Notbremsung der Bahn gekommen, weil ein unbekannter Fußgänger trotz Rotlicht eine Ampel am Mühlburger Tor überquerte.

Eine in der Bahn mitfahrende Frau fiel dann unglücklich auf die 46-Jährige - die dann Verletzungen am Knie davon trug. Zu ihrer Versorgung musste ein Rettungswagen eingesetzt werden. Der Fußgänger setzte seinen Weg ohne anzuhalten fort.

Vom Unfallverursacher ist nur bekannt, dass er etwa 20 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß und schlank ist sowie blondes Haar hat.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen