Karlsruhe Lkw versus Straßenbahn in der Karlstraße: Drei Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden

Wie die Polizei in einer Eilmeldung mitteilt, ist in der Karlstraße Höhe Amalienstraße gegen 10.40 Uhr ein Lkw mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Drei leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von rund 25.000 Euro sind die Bilanz der Kollision.

Aktualisierung 16.35 Uhr:

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 57 Jahre alte Fahrer eines Getränketransporters kurz nach 10.30 Uhr die Karlstraße in Richtung Norden. Da am Karlstor das Linksabbiegen nicht möglich ist, fuhr er einige Meter weiter, um dort zu wenden. Dabei übersah er laut Polizei offenbar die von hinten herannahende Straßenbahn der Linie 4.

Der 41-jährige Fahrer der Straßenbahn konnte daraufhin einen Zusammenstoß mit dem Lkw nicht mehr verhindern. Durch die Kollision erlitten der 41-jährige Straßenbahnfahrer sowie zwei Fahrgäste in der Bahn leichte Verletzungen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Alle drei Verletzten wurden vor Ort vom alarmierten Rettungsdienst versorgt.

An der Bahn entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro, am Lkw beläuft sich der Schaden auf rund 5.000 Euro. "Nachdem die beiden ineinander verkeilten Fahrzeuge getrennt waren, konnte die Bahnstrecke kurze nach 11.10 Uhr wieder freigegeben werden", heißt es abschließend in der Pressemitteilung der Polizei.

Ursprungsmeldung:

Der Bahnverkehr war aufgrund des Unfalls auf den Linien 2, 3, 4 und 6 in beiden Richtungen gestört. Nach Angaben des Karlsruher Verkehrsverbunds auf Twitter ist die Störung aber mittlerweile beendet.

 

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen