8  

Karlsruhe Bahn und Auto kollidieren: Mann und Kinder bei Unfall in Karlsruhe verletzt

Bei einem Zusammenstoß einer Straßenbahn mit einem Auto sind in der Karlsruher Oststadt mehrere Menschen verletzt worden - darunter zwei Kinder. Beim Abbiegen am Dienstagabend übersah ein 35 Jahre alter Autofahrer eine Ampel auf Rot, woraufhin sein Fahrzeug an einer Kreuzung mit der Straßenbahn kollidierte, teilte die Polizei mit.

Ein Rettungswagen fährt zu einem Einsatz. Foto: Carsten Rehder/Archiv
Ein Rettungswagen fährt zu einem Einsatz. Foto: Carsten Rehder/Archiv |
Durch den Zusammenprall wurde der Wagen zwischen 40 und 50 Meter im Gleisbett unter der Straßenbahn mitgeschleift.

Das Auto verkeilte sich derart, dass der 35-Jährige in seinem Wagen eingeklemmt wurde. Rettungskräfte konnten ihn erst nach einer aufwendigen Rettung schwer verletzt befreien. Die beiden Kinder im Alter von neun und 13 Jahren auf dem Rücksitz erlitten leichte Verletzungen. In der Straßenbahn klagte zudem eine ältere Passagierin über Nackenschmerzen, der Fahrer erlitt einen Schock.

Aktualisierung, 7.30 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, hat gegen 18.50 Uhr ein 35-jähriger mit seinem Pkw die Haid-und-Neu-Straße stadteinwärts befahren. Beim Abbiegen in den Hirtenweg übersah er das Rotlicht, weshalb es trotz Einleitung einer Gefahrenbremsung zum Zusammenstoß mit der stadtauswärts fahrenden Straßenbahn kam.

Der Pkw-Führer wurde eingeklemmt und musste durch die Berufsfeuerwehr Karlsruhe befreit werden. Die Haid-und-Neu-Straße musste bis kurz vor 21.30 Uhr voll gesperrt werden. Der Straßenbahnverkehr wurde in dieser Zeit ebenfalls eingestellt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen