Karlsruhe Auto von Bahn erfasst: War die tiefstehende Sonne oder ein technischer Defekt Schuld?

Am Montagabend wurde in der Nordstadt ein Auto von einer Bahn erfasst. Der 74-jährige Autofahrer wurde schwer verletzt. Offen ist laut Polizei derzeit noch, wie es zu dem Unfall kam.

Es war 19.50 Uhr, als ein Senior mit seinem Skoda auf der Michiganstraße in nordwestlicher Richtung unterwegs war. Um geradeaus weiter auf die Alfons-Fischer-Allee zu fahren, musste er einen Bahnübergang passieren. Hier geschah der Unfall: Das Auto des 74-Jährigen wurde im hinteren Bereich von einer Straßenbahn erfasst und gegen einen Ampelmast geschleudert.

"Der 74-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden", so die Polizei weiter. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Warum der Unfall geschah, ist laut Polizei noch unklar. "Technische Probleme an der Ampelanlage sind nicht auszuschließen. Durch die tiefstehende Sonne war zudem eine Sonnenblendung gegeben", heißt es im Pressebericht. Die Ermittler hoffen daher auf Hinweise von Zeugen, die sich unter 0721/944840 melden sollen.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Das könnte Sie auch interessieren
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen