7  

Karlsruhe Auf den Gleisen gestoppt: Straßenbahn erfasst Auto in Karlsruhe

Am Donnerstagabend kam es in Karlsruhe zu einem Straßenbahnunfall, bei dem aber glücklicherweise niemand verletzt wurde. Eine Frau hatte mit ihrem Mini auf den Gleisen gestoppt, eine nachfolgende Bahn prallte dagegen.

Am Donnerstag gegen 20 Uhr war eine 24-jährige Mini-Fahrerin auf der Mathystraße in Richtung Kongresszentrum unterwegs. "Auf Höhe der Beiertheimer Allee wollte die junge Frau nach links abbiegen", beschreibt die Polizei die Sekunden vor dem Unfall. Weiter heißt es: "Sie begann mit dem Abbiegevorgang, blieb dann jedoch im dortigen Gleisbereich der Straßenbahn stehen."

Eine ebenfalls in Richtung Kongresszentrum fahrende Bahn konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen: Trotz einer Vollbremsung durch den 41-jährigen Bahnfahrer fuhr die Bahn in das stehende Auto. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, doch an beiden Fahrzeugen entstanden nicht unerhebliche Schäden: An der Tram werden Reparaturen in Höhe von 6.000 Euro fällig, am Auto in Höhe von 4.000 Euro.

Mehr zum Thema
Straßenbahnunfälle in Karlsruhe: Unfälle, Umleitungen, Verspätungen - aktuelle Nachrichten zur Verkehrslage im AVG-, VBK- und KVV-Netz in Karlsruhe.
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Unsere Sonderthemen
Das wird gerade bei ka-news heiß diskutiert
Die besten Themen